Nahmen das Ruhebänkli gleich selber mit: Diese Girls gönnten sich auf dem mobilen Bänkli eine Ruhepause und waren wohl nicht lange alleine.
Nahmen das Ruhebänkli gleich selber mit: Diese Girls gönnten sich auf dem mobilen Bänkli eine Ruhepause und waren wohl nicht lange alleine.
Mäuse-Invasion mit Charme: Auch das gabs am Maskenball. Bilder Guido Bürgler
Mäuse-Invasion mit Charme: Auch das gabs am Maskenball. Bilder Guido Bürgler

Volkskultur

Wandelnde Hochzeitstorte und Mäuse

800 Fasnächtler besuchten am Freitag den 25. Kostüm- und Maskenball der Feldmusik Illgau. Wer nicht kostümiert oder maskiert daherkam, fiel buchstäblich auf.

«Nie ist es so interessant, den Verkehr zu regeln, wie heute am Maskenball», meinte ein Feuerwehrmann, der am Freitagabend vor der Mehrzweckhalle Ilge Dienst tat. In der Tat: Zahlreiche schräge Gestalten eilten an ihm vorbei der warmen Halle entgegen. Die Feldmusik Illgau, die den Kostüm- und Maskenball heuer bereits zum 25. Mal durchführte, verzeichnete rund 800 Fasnächtler vor Ort, darunter 80 kostümierte und maskierte Gruppen und Einzelpersonen, die für eine ausgelassene fasnächtliche Stimmung sorgten.

Fantasievolle Verkleidungen



Thema war keines vorgegeben, und so hielt der Abend viel Überraschendes bereit. Piraten, Cowgirls und Facebook-Freunde tummelten sich zwischen Kühen, Küken und Mäusen, und erstaunlicherweise hatten ganz alltägliche Dinge laufen gelernt: so das Illgauer Wappen, Legosteine, ein Verkehrsvereins-Bänkli, Weinflaschen oder eine riesige Hochzeitstorte mitsamt einem verliebten Hochzeitspaar obendrauf. Für stimmungsvolle Musik sorgten in der Halle die One-Night-Band mit akustischen Gitarren, Kontrabass, Percussion und Gesang, weiter auch die Gastguugge Gätterlifurzer aus Lauerz und die Chatzemusig Illgau. Heinz Betschart wirkte – wie seit vielen Jahren – als gewiefter Moderator.

Zahlreiche Sieger

Urchige Stimmung herrschte in der Kaffeestube, wo die Ländlerkapelle Müller-Lüthi-Alder zum Tanz aufspielte. Auch für Speis undTrank (zwei Bars) war reichlich gesorgt. Um Mitternacht gab die Jury die Siegerinnen und Sieger der Kostüm- und Maskenprämierung bekannt. In der Kategorie Einzelmasken siegte die Gauli-Hexe gemeinsam mit einem Big-Bobby-Car-Fahrer, bei den Vollmasken gewannen die Legosteine vor der Fliege mit Fliegenfänger und dem Verkehrsverein-Bänkli. Bei den Einzelkostümierten siegte Didier Cuche. In der Kategorie Gruppenkostüme gewann das Team «Hochzeitstorte» vor dem Quartett «Illgauer Wappen» und den frisch geschlüpften Küken.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

13.02.2012

Webcode

www.schwyzkultur.ch/d1aLea