Inthronisation: Zunftweibel Silvia Exer-Züger übergibt dem neuen Zunftvater Fredy Schnüriger die Insignien. Bilder Veronica Schilliger
Inthronisation: Zunftweibel Silvia Exer-Züger übergibt dem neuen Zunftvater Fredy Schnüriger die Insignien. Bilder Veronica Schilliger
Neuer Zunftweibel: Silvia Exer-Züger bekommt den schwarzen Hut.
Neuer Zunftweibel: Silvia Exer-Züger bekommt den schwarzen Hut.

Volkskultur

Fredy Schnüriger ist neuer Zunftvater

Seit Freitag herrscht in Immensee Fasnachtsstimmung. Es wird ein besonderes Jahr, denn die Zunft feiert den 60. Geburtstag. Zunftvater ist der frühere Zunftmeister Fredy Schnüriger.

63 Zünftler versammelten sich am Freitagabend im Restaurant Schlüssel, wo der Zunftbot stattfand. Damit wurde in Immensee auch gleich die Fasnacht eröffnet. Die Zunft feiert heuer einen speziellen Geburtstag, sie sind nämlich 60 Jahre alt. Die grosse Geburtstagsparty findet am 27. Januar statt. Mit Spannung haben die Zünftler den Höhepunkt des Zunftbots, die Wahl des Fasnachtsoberhaupts 2012, erwartet.

Rätsel um Zunftvater

Der Zunftmeister Diego Meyer machte es sehr spannend. Zuerst handelte der Zunftrat die Sachgeschäfte ab, bevor er um 22.00 Uhr das grosse Geheimnis um das neue Fasnachtsoberhaupt lüftete. Der Zunftmeister umschrieb die Person, nannte Stichworte, Hobbys und Charakterzüge. «Die Person hat es gern gemütlich und lustig», erklärte Meyer. Auch die Eigenschaften «redegewandt» und «beharrlich» schrieb er dem neuen Zunftvater zu. «Er ist ein guter Gastgeber und Koch» und er sei schon einmal, in einem Fallschirm, vom Himmel gefallen. Im Saal wurde kräftig gerätselt. Plötzlich rief jemand: Fredy Schnüriger. Die Zünftler klatschten, als sich Schnüriger tatsächlich erhob und sagte: «Ich fühle mich sehr geehrt.» Bis vor einem Jahr war er selbst Mitglied im Zunftrat, hat diesen sogar die letzten acht Jahre als Zunftmeister geführt. Warum er nun zum Zunftvater gewählt wurde, ist für Diego Meyer klar: «Es ist eine Ehrerweisung an ihn. Er hat es wirklich verdient, dieses Amt zu übernehmen.»

Begleitung durchneuen Zunftweibel

Zunftweibel Silvia Exer-Züger wird Fredy Schnüriger an der Fasnacht 2012 begleiten. Als erste Handlung in ihrem neuen Amt überreichte sie dem Zunftvater die Insignien. Gemeinsam werden sie nun die verschiedenen Fasnachtsanlässe besuchen und die kommende intensive Zeit geniessen.

Grosses Geburtstagsfest

Vor diesem Höhepunkt wurden im Zunftbot wichtige Informationen und Sachgeschäfte besprochen. Diego Meyer blickte auf sein erstes Jahr als Zunftmeister zurück. Das Vereinsjahr habe für ihn locker angefangen. Als erste Amtshandlung habe er Fredy Schnüriger zum Ehrenmitglied ernennen dürfen. «So ein Einstieg ist etwas wert.» Er erinnerte sich an die verschiedenenAnlässe und ans «Prachtswetter» am Güdeldienstag. «Es war fast schon zu warm.» Auch Silvia Exer-Züger machte einen Jahresrückblick. Sie aber liess Bilder sprechen. Mit vielen Fotos auf der grossen Leinwand, untermalt mit passender Musik, liess sie ihre Zeit als Zunftmutter nochmals aufleben.

Tanzschuhe mitnehmen

Der Zunftmeister verwies auf die bevorstehende Fasnacht und die verschiedenen Anlässe. Besonders in diesem Jahr ist das Geburtstagsfest am 27. Januar. Fredy Schnüriger vom OK verriet vorab schon einige Details. So dürfen sich die geladenen Gäste auf ein feines Essen und brasilianische Fasnachtsstimmung freuen. Sein Rat an die Zünftler war: «Nehmt alle dieTanzschuhe mit.» In der Bar und ab 22.00 Uhr auch in der Mehrzweckhalle sind alle Einwohner und Fasnächtler herzlich willkommen.

Wahlen mit Applaus

Im Zunftrat standen am Freitag noch zwei Wahlen an. Zunftschreiber Toni Achermann wurde mit einem grossen Beifall für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Auch die Rechnungsrevisorin Petra Rosenkranz wird weiterhin die Kasse prüfen. Diego Meyer erklärte, dass das Lilomobil ersetzt werden musste. Glücklicherweise haben sie mit Markus Hirtner von der Mobiliar einen grosszügigen Sponsor gefunden, sodass sie ein neues Gefährt anschaffen konnten. Es sei gross und man werde staunen, mehr verriet er noch nicht. So bleibt die Fasnacht in Immensee weiterhin spannend und es warten verschiedene Anlässe, die einen Besuch wert sind.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

16.01.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/TYYtcq