Neue Zunftmutter: Silvia Exer-Züger ist das Fasnachtsoberhaupt in Immensee.
Neue Zunftmutter: Silvia Exer-Züger ist das Fasnachtsoberhaupt in Immensee.

Volkskultur

Silvia Exer-Züger ist die Zunftmutter 2011

Am Zunftbot wurde das Geheimnis um das Immenseer Fasnachtsoberhaupt 2011 gelüftet. Silvia Exer-Züger ist die neue Zunftmutter. Diego Meyer wird Nachfolger von Zunftmeister Fredy Schnüriger.

65 Lichtlöscher fanden sich am Freitag im Restaurant Schlüssel zum 59. Zunftbot ein. Sie alle waren gespannt, zu erfahren, wer das Fasnachtsoberhaupt 2011 ist. Zunftmeister Fredy Schnüriger zählte verschiedene Eigenschaften auf, was die Anwesenden zum Raten animierte. Die Fasnacht spiele bei dieser Person seit der Jugend eine wichtige Rolle, sagte Schnüriger. Und sie sei gerne mit Vaters Töffli unterwegs gewesen. Irgendwann fiel der Name Silvia Exer- Züger. Die dreifache Mutter hat etliche Jahre aktiv im Vorstand der Lichtlöscher mitgearbeitet. Damals hat sie die Zunftmütter und -väter durch die fünfte Jahreszeit begleitet. «Ich freue mich, die Fasnacht jetzt selbst als Oberhaupt zu erleben», das sei sicher sehr emotional, sagte sie. Nach der offiziellen Wahl wurden ihr die Insignien umgelegt. Mit dem roten Hut, dem Stab und der Kette wird sie nun das Fasnachtsoberhaupt sein.
Nadia Tattersall, Zunftmutter 2010, ist als Zunftweibel die Begleiterin von Silvia Exer-Züger. Ihr Wunsch an die Nachfolgerin: «Geniesse jede Minute.» Weil Tattersall am Zunftbot nicht anwesend sein konnte, hat sie ihren Jahresrückblick über Beamer gezeigt. Mit vielen Fotos und Bildern liess sie die Fasnacht nochmals aufleben. Dies war auch gleichzeitig eine wunderbare Einstimmung auf die bevorstehenden Wochen.

Diego Meyer ist Zunftmeister

Der 59. Zunftbot war zugleich der letzte für Zunftmeister Fredy Schnüriger. Er und zwei weitere Vorstandsmitglieder traten zurück. Erfreut gab Schnüriger bekannt, dass genügend Nachfolger gefunden werden konnten. 1998 ist Fredy Schnüriger dem Zunftrat beigetreten, und 2002 übernahm er das Amt des Zunftmeisters. «Wenn Fredy nicht gewesen wäre, wäre die Immenseer Fasnacht nicht das, was sie heute ist.» So würdigte Diego Meyer die Arbeit des Zunftmeisters. Meyer tritt in Schnürigers Fussstapfen. Nach drei Jahren als Beisitzer übernimmt er nun das Amt des Zunftmeisters. «Ich habe Freude an der Fasnacht und an der Zunft», begründete DiegoMeyer seine Entscheidung, Zunftmeister zu werden. Weiter traten Kassier Marco Leber und Beisitzerin Daniela Meier zurück. Am Zunftbot konnten die neuen Vorstandsmitglieder begrüsst werden. Markus Felber, Marcel Toggenburger und Vreni Kaiser werden aktiv im Zunftrat mitarbeiten. Dem Zunftrat steht einiges bevor. Nächstes Jahr feiern die Lichtlöscher ein Jubiläum, und dafür werden sie ein OK gründen. Am Zunftbot wurden 5000 Franken gesprochen, welche der Zunftrat für dieses spezielle Ereignis ausgeben kann.

Immogeister spielten

Nach dem offiziellen Teil wurde die Zunftmutter gefeiert. Die Anwesenden stiessen mit ihr an, gratulierten zur Wahl und freuten sich mit ihr.Auf dem Dorfplatz spielten die Immogeister, und im Festzelt trafen sich die Fasnächtler. Somit ist die fünfte Jahreszeit in Immensee eingeläutet. Verschiedene Anlässe werden noch lange für Fasnachtsstimmung sorgen.

Weitere Infos

www.lichtloescher.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

10.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/MKL5SY