Ruth und Evi Juon (v. l.) begrüssten am Samstag in Innerthal zum Artconcert und ihrer «Vision of Paradise». Bild Tanja Holzer
Ruth und Evi Juon (v. l.) begrüssten am Samstag in Innerthal zum Artconcert und ihrer «Vision of Paradise». Bild Tanja Holzer

Kunst & Design

Zwei Schwestern fangen eine Vision des Paradieses ein

Die Schwestern Ruth und Evi Juon begrüssten am Samstagnachmittag zum Artconcert im Restaurant «Stausee» in Innerthal.

Lebendige Figurenwelten mit Schalk und Melodien, gesungen von einer Sopranstimme, vermögen tatsächlich eine Vision des Paradieses einzufangen. Die Schwestern Ruth und Evi Juon begrüssten am Samstagnachmittag im Gasthaus «Stausee» in Innerthal zu ihrem Artconcert.

Malerin und Sängerin

Evi Juon als Malerin mag frische und freie Linien, die vor Lebendigkeit pulsieren. Ihre Bilder entstehen als Pinselzeichnungen mit Tusch und erhalten ihre Farbenpracht dank Aquarell. Ruth Juon sang zu sanften Klängen filigran in Sopranlage. Die Sängerin und Komponistin hat mehrere CDs aufgenommen und mit verschiedenen Musikern – auch in New York – zusammengearbeitet.

Seit 1999gemeinsam

Gemeinsam verwirklichen sie intensive Bilder- und Klanggeschichten. Im Jahr 1999 gründeten die zwei Schwestern den Verlag «Vision of Paradise», um ihre von Harmonie geprägten Werke von der Idee bis hin zur Herstellung selbst betreuen zu können. Ihre klingenden Kunst karten, Bilderbücher mit CDs und Bildwerke sind erhältlich unter www.visionofparadise.ch. Die Ausstellung in Innerthal dauert noch bis am 27. Juli.

Infos

www.visionsofparadise.ch



March-Anzeiger und Höfner Volksblatt / Tanja Holzer

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

14.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/1m9GUT