Das Jodelchörli am St. Johann Altendorf anlässlich des Jubiläumskonzerts. Bild Paul Diethelm
Das Jodelchörli am St. Johann Altendorf anlässlich des Jubiläumskonzerts. Bild Paul Diethelm

Musik

Jubiläums-Jodelkonzert

Das Konzert zum 30-Jahr-Jubiläum des Jodelchörli am St. Johann erfreute die Besucher mit Darbietungen des Chores, einem Jodelduett sowie Orgelmusik.

Als Zugabe zum Jubiläums-Jodel-Obig von Ende April dieses Jahres lud das Jodelchörli am St. Johann Altendorf am vergangenen Sonntag zu einem Jubiläumskonzert ein Bereits eine halbe Stunde vor Konzertbeginn war die Pfarrkirche Altendorf bis auf den letzten Platz besetzt, und es wurden eiligst mobile Sitzgelegenheiten herbeigeschafft. Nach der Begrüssung durch Rita Fleischmann, Präsidentin des Jodelchörlis, führte Heinz Winet als Moderator durch das Jubiläumsprogramm. Schon der Einzug mit dem «Glogge-Jodel Bim Bam» bei gedämpftem Licht in der Kirche sorgte für eine besondere Atmosphäre. Danach folgten «E schöns Daheim» und der «Kamaradajutz». Orgelvirtuosin Heidi Sangiorgio verblüffte die Zuhörer mit dem Schottisch «UrnerbodäKafi». Zwischendurch informierte Heinz Winet über die Geschichte des Jodelchörlis am St. Johann sowie über seine Mitglieder und deren Funktionen. In einem weiteren Block gelangten «Kirchlein vom Berg», «Bärgandacht» mit Solojodeleinlage und «dr Bürgestöckler», ebenfalls mit kräftigen Solostimmen, zur Aufführung. Auch das von Dirigent Peter Hodel selbst verfasste Stück «Fürs Glück» gelangte zur Aufführung. Es wurde vom Jodellied «s’Plange» abgelöst.

Orgeleinlagen kamen an



Nach einer weiteren Orgeleinlage mit rassigen Melodien sangen Hedy Hodel und Elfrieda Züger im Duett die «Jodelphonie» von Emil Wallimann. Mit «Abschied vo der Alp», ebenfalls von Wallimann, wäre der Jubiläumskonzertabend beendet gewesen, doch der anhaltende Applaus belohnte das Jodelchörli am St. Johann mit einer Zugabe. Die Zuhörer waren so begeistert, dass noch eine zweite Zugabe geboten wurde. Schliesslich fand der Konzertabend mit lauten Jutzern aus dem Publikum seinen würdigen Abschluss.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Paul Diethelm

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.11.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/NRB8Qj