Livia Gnos will das kulturelle Leben bereichern. Sie organisiert zwei Vorstellungen im Theater Duo Fischbach. Bild: Edith Meyer
Livia Gnos will das kulturelle Leben bereichern. Sie organisiert zwei Vorstellungen im Theater Duo Fischbach. Bild: Edith Meyer

Nachrichten SchwyzKultur

Am Kulturwochenende sein Talent zeigen

Musik, Tanz, Artistik: Livia Gnos bietet am Schwyzer Kulturwochenende dafür eine Bühne. Bewerben kann man sich bis Mitte Februar.

Livia Gnos öffnet die Tür zum Theater Duo Fischbach. Hier auf der Bühne im Theatersaal will sie am Schwyzer Kulturwochenende Talente auf die Bühne bringen. Die Küssnachterin ist motiviert, etwas auf die Beine zu stellen: Das sei nach dieser langen Corona-Zeit besonders wohltuend. «Iolana Dance bietet Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bereich Tanz und Musik mit der Iolana Open Stage 2022 eine Bühne, auf der sie ihre Leidenschaft präsentieren dürfen», sagt Livia Gnos. Sie wisse aus eigener Erfahrung wie wichtig es sei, sein Können auf der Bühne zu zeigen. «Es ist immer schön, ein Ziel vor den Augen zu haben, wenn man trainiert. Dazu gehören auch ein Auftritt, das Publikum und der Applaus», betont Gnos.

Von Trachtentanz bis Hip-Hop ist alles möglich


Willkommen sind bei ihr alle: Tanzgruppen, Artistinnen, Artisten, Sängerinnen, Sänger oder Solokünstlerinnen und -künstler. «Ob Jung oder Alt – an diesem Wochenende darf man das Schwyzer Publikum begeistern», fügt Livia Gnos hinzu. Geplant sind zwei Vorstellungen mit je zehn Auftritten mit einem guten Mix aus verschiedenen Sparten. Bewerben kann man sich bis am 15. Februar im Internet unter www.iolanadance.ch. «Bis Ende Februar geben wir allen Bewerberinnen und Bewerbern Bescheid, ob sie Teil der Iolana Open Stage 2022 sind», so Livia Gnos. Sie freue sich aber auch auf Publikum, das selber nicht gerne im Rampenlicht stehe. Helferinnen und Helfer für die Aufführungen habe sie bereits gefunden. Livia Gnos hat viel Bühnenerfahrung. Sie ist Aerial Instruktorin, Tanzpädagogin und Tänzerin. Bereits als Mädchen habe sie jede Art von Bewegung geliebt. «Meine Leidenschaft für das Tanzen entdeckte ich im Tanztheater und Jazztanz bei der TDC Dance Company. Später turnte ich auf Wettkampfstufe im Team Aerobic Küssnacht und bildete mich in urbanen Tanzstilen weiter», erzählt Livia Gnos.

Eine Künstlerin der Lüfte


Sie ist aber auch eine Künstlerin der Lüfte und tanzt am Aerial Silk und Hoop. Als Tanzpädagogin könne sie in ihrem Unterricht ihre Begeisterung und die Freude am Tanzen weitergeben, sagt sie. Neben dem Vermitteln von tanztechnischen Grundlagen will Livia Gnos das Körpergefühl und das Selbstbewusstsein ihrer Teilnehmenden stärken. «Und natürlich Klein bis Gross ermutigen, auch mal «aus der Reihe zu tanzen», sagt die zweifache Mutter. Für sie sei der Tanz eine der besten Bewegungsformen. «Man trainiert Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und verbindet dies mit Gefühlen und Musik.» Und was bedeutet der Name Iolana? «Er bedeutet auf Hawaiianisch ‹schwebend wie ein Falke›, sagt die Gründerin von Iolana Dance. «Ich biete nicht nur Kurse im Bereich Tanz und Luftakrobatik an, sondern habe das Ziel, jegliche künstlerischen Aktivitäten in der Region in Form von Workshops, Events, Projekten und Co-Work zu fördern», sagt Gnos. Sie freue sich auf das Kulturwochenende: «Es ist eine super Sache.»

Bote der Urschweiz / Edith Meyer

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne
  • Dies & Das
  • Musik

Publiziert am

26.01.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/heqVPH