Bühne für Newcomer und Profis - 1

Bühne

Bühne für Newcomer und Profis

Am 6. September war das Jugendhaus Oase wieder offen für Darbietungen jeder Art und Künstler jeder Nationalität. Die nächste Gelegenheit bietet sich ihnen am 4. Oktober.

Nach dem monatlichen Offni-Bühni-Liäd-Ritual eröffnete Vorstandsmitglied Luc Jornot den Abend mit seiner Akkustikgitarre und selbstgeschriebenen Songs. Die schönen Melodien liessen die Zuhörer in die Sofas versinken. Der darauffolgende Milan Radic tat es ihm gleich – als Einmannband präsentierte er Teile seines eigenen Albums. Larissa Lang und ihre Freundin Alex unterbrachen den musikalischen Teil des Abends mit einem Feuerspiel der besonderen Art. Zu südamerikanischer Musik wirbelten sie ihre Fackeln durch die Nacht und boten den Zuschauern eine atemberaubende Tanzvorstellung.


Profi sprengte Grenzen

Schon von weitem waren der harte Sound seiner Akustikgitarre und seine unverkennbare Stimme zu hören: Mark Kelly. Der britische Solomusiker aus Vevey war der Publikumsmagnet des Abends. Mit seinem Stil zwischen Reggae, Blues und Soul brachte er auch den faulsten Biertrinker auf die Tanzfläche und sprengte mit einem 45-minütigen Konzert alle Grenzen und Normen der Offni Bühni. Einen Künstler von Kellys Bekanntheitsgrad auf der Bühne zu haben, war eines der Highlights der letzten Monate in der Oase und zeigt die Bescheidenheit des Songwriters, der inzwischen in der ganzen Schweiz auf namhaften Bühnen auftritt.



Theater Duo Fischbach verloste Tickets

Zum Saisonstart am 11. September verloste das Theater Duo Fischbach je 3x2 Tickets die Vorstellung von Peter Freiburghaus mit „Der Dilettant“ und vom Duo Hinterletscht. In einem Reaktionsspiel namens Ultimate Ninja wurden die Tickets mit vollem Körpereinsatz erkämpft. In den Genuss der Freibillette kamen zudem jene, die am nahesten Lagen bei der Schätzfrage, wie viele Künstler insgesamt an der Offni Bühni auftraten. 144 war die Antwort.

Simone Ulrich

Autor

Verein Offni Bühni Küssnacht

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

20.09.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/sZ8GLW