«Die Schweizermacher» bei Fischbachs - 1

Bühne

«Die Schweizermacher» bei Fischbachs

Die Theaterleute versuchen sich dieses Jahr an einem ganz neuen Stoff: Der erfolgreichste Schweizer Film aller Zeiten, «Die Schweizermacher», wird als Theaterstück im November elfmal aufgeführt.

Die Küssnachter Theaterleute sind immer wieder für eine Überraschung gut. Im vergangenen Monat haben die Leseproben für die diesjährige Produktion stattgefunden. Die Probenarbeiten beginnen nach der Sommerpause. Die Theaterleute werden den Film «Die Schweizermacher» von Rolf Lyssy im kommenden November elfmal aufführen. Die Theaterleute werden nicht wie gewohnt in der Aula Ebnet spielen, sondern im Theater «Duo Fischbach» in Küssnacht.

Peter Freiburghaus führt Regie
Es ist den Theaterleuten gelungen, für dieses Jahr einen sehr versierten Regisseur mit grosser Bühnenerfahrung zu gewinnen: Peter Freiburghaus, besser bekannt als «Herr Fischbach», wird Regie führen. Zudem finden die Aufführungen in seinem «Heimtheater» in Küssnacht statt. Peter Freiburghaus und Patrick Hediger zeichnen für das Skript verantwortlich, die Textvorlage orientiert sich dabei sehr stark an der erfolgreichen Filmvorlage.
Die Einbürgerungswilligen werden auf der Bühne fast ausnahmslos von Ausländern gemimt. Der Film «Die Schweizermacher» ist, gemessen an der Anzahl der Kinobesucher, bis heute der erfolgreichste Schweizer Film. Fast eine Million Zuschauer gingen damals, im Jahre 1978, ins Kino (bei damals 6,5 Mio. Einwohnern).

Kurz zum Inhalt: Ein deutscher Psychiater und seine Frau (in der Bühnenfassung eine Holländerin), eine bosnische Familie sowie eine slowenische Tänzerin, die in der Schweiz aufgewachsen ist, möchten das Schweizer Bürgerrecht erhalten. Auf der anderen Seite tritt der Fremdenpolizist Max Bodmer (damals von Walo Lüönd gespielt) als ein wahrer Bünzli auf, der an Engstirnigkeit und bürgerlicher Angepasstheit kaum zu übertreffen ist. Er scheint alle Ausländer an sich selber zu messen. Sein Assistent Moritz Fischer (damals von Emil Steinberger gespielt) ist der liberale Gegensatz von Bodmer, er beginnt sogar ein Verhältnis mit der Tänzerin. Die Ausländer passen sich an, sodass sie als Überschweizer gelten.

Mit Müh und Not schaffen die meistenKandidaten die Einbürgerung – doch erst, als sie ein schon fast regelrechtes Verhör vor der Einbürgerungskommission absolviert haben. Die Theaterfassung ist – wie der Film – als Komödie gehalten. Manchmal bleibt aber dem Zuschauer das Lachen im Halse stecken.

Heute noch aktuell
Der Film stamm zwar von 1978, die Bühnenfassung hat sich an die aktuellen Arbeitsmethoden der Fremdenpolizei angepasst. Die Bühnenfassung wirkt somit nicht überholt. Letztlich wird das Bühnenstück «Die Schweizermacher» zeigen, wie das Schweizer Bürgerrecht erteilt wird und welche Ängste und Vorurteile dabei auf einheimischer Seite bestehen – diese Ängste waren vor knapp dreissig Jahren die gleichen wie heute.
Aufführungsdaten

- Sa, 31.10.2009 (P)

- Fr, 06.11.2009

- Sa, 07.11.2009

- Fr, 13.11.2009

- Sa, 14.11.2009

- So, 15.11.2009

- Fr, 21.11.2009

- Sa, 22.11.2009

- Mi, 25.11.2009

- Fr, 27.11.2009

- Sa, 28.11.2009 (D)
Beginn immer 20.30 Uhr, ausser Sonntag: 17.00 Uhr

Vorverkauf
Tickets können unter duofischbach.ch oder ticketino.ch reserviert werden.

Spielort
Theater Duo Fischbach
Kelmattstrasse 22
6403 Küssnacht am Rigi
T +41 41 850 24 11
Weitere Infos …
Bote der Urschweiz, pd

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

03.07.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/ErG2JU