Im Rampenlicht: Das Duo Fischbach mit ihrem neuen Stück «Endspurt».
Im Rampenlicht: Das Duo Fischbach mit ihrem neuen Stück «Endspurt».

Bühne

Duo Fischbach kehrt zurück auf die Bühne

Ernst und Lilian Fischbach sind zurück. Im Januar feiert das Duo mit seinem neuen Programm Premiere. Ausschnitte davon zeigen sie bereits vom 19. bis 21. Dezember an einer Benefiz-Gala für ihr Theater in Küssnacht.

Mit Peter Freiburghaus und Antonia Limacher sprach Simone Ulrich

Seit Ihrem letzten Auftritt vor zwei Jahren ist es ruhiger um Sie geworden. Haben Sie das Scheinwerferlicht vermisst?

Peter Freiburghaus: Das Scheinwerferlicht nicht unbedingt, aber den ganzen Produktionsprozess, der ihm vorangeht, schon. Sketche zu schreiben, diese einzustudieren und schliesslich auf der Bühne zu spielen, ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Dass wir seit 1990 erstmals für ein ganzes Jahr eine kreative Pause einlegen konnten, war aber auch eine Erleichterung.

Nach dieser kreativen Pause arbeiteten Sie während einem Jahr an Ihrem achten Programm. Fällt es nach sieben Shows leichter oder schwerer, gute Sketche zu finden?

Peter Freiburghaus: Ich würde sagen schwerer – weil das Publikum bestimmte Erwartungen an das Duo Fischbach hat, aber auch immer wieder überrascht werden will. Nach 20 Jahren mit den zwei etablierten Fischbach- Figuren muss man sich dieses «Neue» schon etwas aus dem Finger saugen.
Antonia Limacher: Leichter fällt es andererseits, da wir durch die jahrelange Übung wissen, worauf wir achten müssen. Das Erarbeiten eines neuen Stückes, also zu proben, zu korrigieren, zu proben und wieder zu korrigieren, ist organischer geworden. Auch arbeiten wir alsTeam effizienter zusammen, weil wir innert Kürze wissen, was der andere meint.

Die fünf Vorstellungen, die Sie im nächsten Jahr in Ihrem eigenen Theater in Küssnacht geben, sind längst schon ausverkauft. Wo kann man Sie sonst sehen?

Antonia Limacher: Neben ausgewählten Theatern, in denen wir spielen, gehen wir ab Januar 2014 mit «Das Zelt» auf Schweizer Tournee. Für Kurzentschlossene gibt es auch noch einige freie Plätze für Fischbachs Weihnachtsgala vom 19. bis 21. Dezember in unserem Theater in Küssnacht. Diese drei Abende werden etwas ganz Besonderes.

Was ist das Besondere an Fischbachs Weihnachtsgala?

Peter Freiburghaus: Die Zuschauer erwartet ein kunterbunter Abend mit Musik, Akrobatik und viel Humor. Zwischen den kulinarischen Leckerbissen, die in der Theaterbar serviert werden, gibt es zwei Showblöcke mit fünf verschiedenen Künstlern. Diese treten für eine minimale Gage auf und unterstützen damit unser Kleintheater. Als Duo Fischbach zeigen wir an der Weihnachtsgala erstmals Ausschnitte aus unserem neuen Programm «Endspurt».

«Endspurt» klingt nach Ziellinie. Wird es das letzte Programm des Duo Fischbachs werden?

Peter Freiburghaus: Das könnte es – vorausgesetzt, dass die Zuschauer nicht genug davon bekommen. Da geht es uns nicht anders als unseren Figuren: Im Stück haben die Fischbachs, zwei alternde «Ententrainer», zu wenig Geld, um sich pensionieren zu lassen. Ob uns – ich bin 66, Antonia erst 60 Jahre alt – dasselbe Schicksal blüht, hängt davon ab, wie viele Jahre die Zuschauer unseren «Endspurt» sehen möchten (schmunzelt).

Fischbachs Weihnachtsgala

Nach dem grossen Erfolg der Erstausgabe laden das Duo Fischbach und vier weitere Künstler erneut zu einem schillerndenVor-Weihnachtsfest. Neben bester Unterhaltung ist an Fischbachs Weihnachtsgala auch für köstliche Verpflegung gesorgt. «Herzlichen Dank für diesen rundum stimmigen und amüsanten Abend.» So lauteten unisono die Rückmeldungen auf Fischbachs Weihnachtsgala, die das Theater Duo Fischbach letztes Jahr zum ersten Mal durchführte. Bestärkt durch diese positiven Feedbacks, entschloss sich das Theaterteam, dieses Angebot auf drei Tage auszubauen. Vom 19. bis 21. Dezember begrüsst das Duo Fischbach höchstpersönlich seine Weihnachtsgäste im Theater – und legt selber Hand an, wo es unnötig ist. Drei weitere Künstler Im Programm treten neben dem Duo Fischbach mit Ausschnitten aus dem neusten Programm «Endspurt » drei weitere Künstler auf. Esther Schaudt, Schüpp, ein Trio aus Bern und Zero Gravity, die Show-Akrobaten und Finalisten des Swiss Talent Awards aus Küssnacht.

Tickets unter www.duofischbach.ch oder ticketino.com, an Postschaltern und SBB-Stellen sowie direkt im Theater Duo Fischbach. Beginn Apéro um 18.00

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

11.12.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/XYgwQF