Ideenreich: Eine Schachtel ist für vieles zu gebrauchen, zum Beispiel als Hundehaus für Fido. Bilder Veronica Schilliger
Ideenreich: Eine Schachtel ist für vieles zu gebrauchen, zum Beispiel als Hundehaus für Fido. Bilder Veronica Schilliger
Heimweh: Silvia singt ein Lied über die Schnecke, die kein Heimweh hat.
Heimweh: Silvia singt ein Lied über die Schnecke, die kein Heimweh hat.

Bühne

Eine alte Schachtel kann alles sein

Am Sonntagnachmittag gehörte das Theater Fischbach ganz den Kindern. Junge Kinder und jung gebliebene Erwachsene sangen und tanzten mit der Kinderpopband KarTON. Es war rockig, mitreissend und sehr fantasievoll.

Ein Kinderprogramm der besonderen Art durften die Kinder am Sonntagnachmittag imTheater Fischbach erleben. Die Obwaldner Kinderpopband KarTON machte mit ihrem neuen Programm «Alti Schachtlä» Halt in Küssnacht. Die sechs Musiker begeisterten die Kinder, und zwar auch diejenigen über 30 Jahre.

Alles ging um die Schachtel

Im Mittelpunkt ihres Konzerts stand eine alte Schachtel. Doch es war keine Schachtel, sondern ein Haus, eine Hundehütte, eine Insel oder gar ein Piratenschiff. Auf diesem Schiff herrschte der einbeinige Kapitän Rippiknack. Und was der alles erlebt, das packten sie in ein fetziges Lied. Die Kinder konnten mitsingen, mitstampfen und mittanzen, denn sie gehörten mit zum Theater und zum Konzertprogramm. Die Sängerinnen Kathrin und Silvia fragten zum Beispiel: «Kennt ihr auch einen Zauberspruch?» Viele Kinder bejahten. Dann bauten sie aus der alten Schachtel einen Thron, schwangen einen Kartonzauberstab und stimmten wieder in eine neue rockige Melodie ein. Oder Silvia gestand, dass sie manchmal Heimweh hat. Die Kinder nickten, erinnerten sich an eigene Erfahrungen.

Schnecke, Palme, Iglu und mehr

Doch dann stellte sie eine grosse Kartonschnecke hin und erzählte: «Eine Schnecke hat nie Heimweh», denn sie trage ihr Haus immer auf ihrem Rücken. So hiess dann auch das nächste Lied. Diese Kartonschachtel diente auch als Iglu und als Palme. Zum Schluss nahm die Band das Publikum mit nach Amerika. Alle mussten aufstehen, die imaginäre Fliegerbrille und den Helm anziehen, um dann mit dem Hubschrauber nach Amerika zu fliegen. Begeistert machten die jungen und älteren Zuschauer mit, als die Musiker mit dem Pferd durch denWilden Westen ritten und in einem Saloon einen Sirup tranken. Mit diesem letzten fetzigen Westernlied verabschiedete sich die Kinderpopband vom begeisterten Publikum.

Dritte CD

«KarTON», das sind Kathrin Müller, Michi Reinhard, Silvia Omlin, Rudi von Rotz, Cooli Amrein und Gsundi Halter. Die Obwaldner touren mit ihrem Konzertprogramm durch die Schweiz. Nach «Sturmfrii» und «Ugradingä» veröffentlichten sie im April 2011 ihre dritte CD «Alti Schachtlä». Die poppigen Kinderlieder sind zum Mitsingen, Mittanzen und Mitmachen. So bunt, wie sie auf der Bühne angezogen waren, so bunt sind auch ihre Stücke. Kindgerecht, mitreissend und sehr fantasievoll. Den Kindern und auch den Erwachsenen hat das Konzert sehr gefallen, wie sie mit ihrem Beifall bestätigten. Und natürlich durften einige Kinder nach dem Konzert eine CD kaufen und zu Hause weitersingen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

19.12.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/BCKjrQ