Erzählt von sich: Ferruccio Cainero mit «Krieger des Regenbogens» im Theater Duo Fischbach.
Erzählt von sich: Ferruccio Cainero mit «Krieger des Regenbogens» im Theater Duo Fischbach.

Bühne

Ferruccio Cainero stellt Fragen

Erzählvirtuose Ferruccio Cainero macht in seinem neusten Werk eine Gratwanderung über den Regenbogen. Der Italiener ist eine wunderbare Mischung aus Geschichtenerzähler und Musiker. Er tritt am 5. Februar im Theater Duo Fischbach auf.

«Wir hatten bereits in der Saison 2009/10 die Ehre, Ferruccio bei uns zu haben, und da die Nachfrage nach der Vorstellung so gross war, kommt er nun ein zweites Mal zu uns», sagt Jeannette Tanner, Direktorin Theater Duo Fischbach.

Einmanntheater

Das neueste Stück von Ferruccio Cainero «Krieger des Regenbogens» ist bewegendes Einmanntheater. Anklagend, zum Lachen berührend, genial gescheit, sensationell witzig. Eine Legende aus einer vermeintlich fernen Zeit, aus einer Jugend im Italien der 70er-Jahre, irgendwo zwischen Kirche, Kommunismus und der ersten Liebe. Ein Stück über politisches Erwachen, Viagra für die Utopie und ein äusserst unterhaltsames Plädoyer dafür, Fragen zu stellen. Ferruccio Cainero erzählt von sich und redet von uns allen.

Laut und doch sanft

Er holt sich die lauten Lacher und besänftigt sie mit einer leichten Melancholie. «Krieger des Regenbogens » ist so schön, dass man die ganze Zeit weinen muss. Und für diese Lust an den grossen Gefühlen kämpfen sie noch immer, die Krieger des Regenbogens und der genialste Erzählkünstler seiner Zeit.

Weitere Infos

www.duofischbach.ch

Tickets

- www.duofischbach.ch

- www.ticketino.com

- Abendkasse ab 19.00 Uhr
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

08.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/hvTZuy