Begeisterung ist gross: Die Laienschauspieler kommen beim Publikum an.
Begeisterung ist gross: Die Laienschauspieler kommen beim Publikum an.

Bühne

Italienisches Theater ein Vollerfolg

Das Theaterprojekt Raccontami wurde für die Verantwortlichen ein Hit. Es kamen sogar schon Anfragen von ausserhalb der Bezirksgrenzen.

Unglaublich, wie viel Zeit schon vergangen ist. Vor etwa zwei Jahren begannen Caterina Costantini und Angelo Cortese mit der Erarbeitung des Projekts Raccontami, einer italienischen Komödie. Nach unzähligen Proben mit den Laienschauspielern war es am 22. Oktober dieses Jahres so weit: Zu Ehren des Publikums wurde ein roter Teppich ausgerollt, und die Türen der Aula im Ebnet 2 öffneten sich pünktlich um 19.00 Uhr zur Premiere.

Viele Emotionen

Das Ziel von Caterina und Angelo war, die Zuschauer in die 50er-Jahre zurückzuversetzen, als die ersten Italiener nach Küssnacht kamen. Das Ganze sollte bei den Zuschauern Erinnerungen und starke Emotionen hervorrufen, jedoch auf eine lustige Art und Weise. Nach gut 90 Minuten klatschte das Publikum begeistert. Im Foyer wurden nach dem Theaterstück gemeinsam Erinnerungen ausgetauscht, das Ziel war erreicht.

Italienischer Politiker zu Gast

Am Abend darauf wurde dann das Publikum durch die Anwesenheit eines Abgeordneten aus demitalienischen Parlament, Antonio Razzi, überrascht. Bezirksrätin Carole Mayor hiess ihn in Küssnacht herzlich willkommen. Antonio Razzi lud die ganze Theatergruppe ein, das italienische Parlament in Rom zu besuchen. Natürlich war die ganze Theatergruppe höchst erfreut über diese Einladung, und die Reise ist schon in Planung. Fazit: Die beiden ersten Abende waren für dieTheatergruppe ein voller Erfolg. Als jedoch am Sonntag der Vorhang aufging, trauten die Mitwirkenden ihren Augen kaum. Alle Sitzplätze waren besetzt, Kinder sassen auf den Treppen, und es wurden noch Stühle aufgestellt – komplett ausverkauft. Und mit Stolz kündete Caterina Costantini damals an, dass die Theatergruppe auf Tournee gehen wird, denn es kamen schon zahlreiche Anfragen, das Stück auch ausserhalb des Bezirks Küssnacht zu spielen. Diese Gelegenheit muss natürlich genutzt werden, um ein Stück Küssnachter Geschichte auch ausserkantonal zu präsentieren. Unter anderem spielte man am vergangenen Wochenende in Brunnen.

Nächste Vorführung:

28. November
20.30 Uhr

Aula Ebnet 2

(Deutsche Erzählung)

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

25.11.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/yPMfR9