Der neue Vorstand: (von links) Alessandra Lobato, Leo Butie, Luc Jornot, Simone Ulrich und Madeleine Steinegger. Es fehlt Co-Präsidentin Anna Buckingham. Bild Christian Ballat
Der neue Vorstand: (von links) Alessandra Lobato, Leo Butie, Luc Jornot, Simone Ulrich und Madeleine Steinegger. Es fehlt Co-Präsidentin Anna Buckingham. Bild Christian Ballat

Bühne

Mit Schwung und Reserven ins zweite Jahr

Die «Offni Bühni» zeigt sich im ersten Jahr als «Renner». 44 Künstlerinnen und Künstler nutzten die Möglichkeit, sich ungezwungen einem Publikum zu präsentieren. Dabei konnten sogar Reserven angelegt werden.

Simone Ulrich vom Verein «Offni Bühni» zeigte sich an der Generalversammlung erfreut über das erste Jahr. «Wir hofften darauf, aber haben niemals mit diesem Erfolg gerechnet.» So wurde immer am ersten Montag im Monat die Bühne im Jugendhaus Oase freigegeben. Ein gemischtes Publikum traf sich hier, um sich überraschen zu lassen von Künstlerinnen und Künstlern, die man sonst nur wenig zu hören bekommt.

Aus der ganzen Schweiz

Von den 44 Akteuren, die montags für Unterhaltung sorgten, stammt rund die Hälfte aus der Region Goldau-Küssnacht-Weggis. Die andere Hälfte ist von weiter her angereist. So kam einer aus Biel, ein anderer sogar aus Vevey. Man könne davon profitieren, so Simone Ulrich, dass jeweils am Vorabend in Luzern das «Open Mic» angeboten werde. «Oft nutzen Künstler die Möglichkeit, zwei Tage hintereinander aufzutreten, da Küssnacht und Luzern so nahe liegen.» Neben der «Offni Bühni » bot der Verein auch drei «Band Nights» an, die alle gut besucht waren. Im Gegensatz zu den Montagsveranstaltungen wurde hier auch ein Eintritt verlangt. Dies und die Getränkekonsumation haben das ganze Jahr hindurch zu einem guten Rechnungsabschluss geführt.

Reserven für Technik

Kassierin Madeleine Steinegger konnte positive Zahlen vermelden. Dank des guten Resultats im ersten Vereinsjahr wurden 2000 Franken Reserven gebildet. Technisch sei man zwar ausgerüstet, aber wenn etwas einmal ersetzt werden müsste, könne es sehr schnell sehr teuer werden. Das ausgeglichene Budget 2010 sieht bei der gleichen Anzahl an Veranstaltungen eine schwarze Null als Resultat.

Neue Vorstandsmitglieder

An der GV konnten mit Luc Jornot und Leo Butie zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt werden. Die beiden jungen Männer gehörten bislang zum Stammpublikum und haben Freude daran, sich jetzt auch für den Verein zu engagieren. Die bisherigen Mitglieder Simone Ulrich, Anna Buckingham (in Abwesenheit), Madeleine Steinegger und Alessandra Lobata wurden wiedergewählt. Das Präsidium wird neu von Simone Ulrich und Anna Buckingham gemeinsam geführt.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

21.12.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/xjsCrX