«Mythen», Original in Acryl/Öl auf Holz, von Reinhard Fluri: Die Kunstausstellung findet noch bis am 15. Oktober statt.
«Mythen», Original in Acryl/Öl auf Holz, von Reinhard Fluri: Die Kunstausstellung findet noch bis am 15. Oktober statt.

Kunst & Design

Ungewöhnliche Ehe zwischen Wirklichkeit und Illusion

Trotz strahlendem Sonnenschein fanden sich am letzten Samstag unzählige Besucher, Sammler und Bewunderer des fantastischen Solothurner Malers Reinhard Fluri in der Galerie Reichlin in Küssnacht ein.

Auch die Schweizerische Post schätzt den Künstler sehr. So wurde die aktuelle Dauerbriefmarken-Serie «Gemüseblüten», die jeden Brief auf Reise schicken, vom begnadeten Solothurner Künstler gestaltet. Detailgetreu bis ins Kleinste berühren seine Bilder durch ihre starke Nähe zur Realität. Reinhard Fluri, ein Ausnahmetalent, dessen Technik in Öl oder Acryl geprägt wird von einer ungewöhnlich feinen Struktur. Einer Struktur, welche die Bildaussage ganz nah an den Betrachter heranrückt. So nah, dass man unweigerlich den Vergleich zur Wirklichkeit sucht und dabei wie selbstverständlich auf andere Ebenen geleitet wird.

Schimmernde Farbnuancen

Parallelwelten sozusagen, die zwar ebenfalls die Wirklichkeit spiegeln, jedoch scheinbar wesensfremde Dinge zusammenführen. Banale Gegenstände tauchen ein ins Reich der Poesie, Illusionen werden geweckt, die Realität wird irreal. Wie ein Forscher «seziert» der 1962 in Solothurn geborene Fluri seine Umwelt, stellt sich einen Gegenstand gegenüber, dreht und wendet ihn so lange, bis er in seine noch vage Bildvision passt. Andere Gegenstände kommen hinzu, kommunizieren miteinander. Nach der klassischen Regel der Kunst aufgebaut, verhalten sich Spannungselemente und Ruhepole in einem optimalen Verhältnis zueinander. Spiegeleffekte und schimmernde Farbnuancen entführen ins Tal der Träume, innerhalb dessen die minutiös dargestellten Gegenstände für eine angenehme Bodenhaftung sorgen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 15. Oktober zu sehen in der Galerie Reichlin, in Küssnacht.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr
08.00 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 17.30 Uhr
Sa
09.00 bis 16.00 Uhr

Infos

www.reichlin.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

06.10.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/22iGL7