Schriftstellerin Blanca Imboden begeisterte die Sechstklässler im Seematt 2 mit ihren Ausführungen. Bild: pd
Schriftstellerin Blanca Imboden begeisterte die Sechstklässler im Seematt 2 mit ihren Ausführungen. Bild: pd

Literatur

Autorenlesung mit Blanca Imboden

Die Autorin Blanca Imboden war mit ihrem Buch «Schule ist doof» bei den Sechstklässlern.

Kürzlich hatten die beiden sechsten Klassen des Schulhauses Seematt 2 die tolle Gelegenheit, die Schwyzer Schriftstellerin Blanca Imboden zu treffen. Eine Begegnung, organisiert durch das Team der Bibliothek Küssnacht, mit Wirkung.

«Hier ist die Chance grösser, in einen Kuhfladen zu treten, als eine neue Freundin zu finden», jammert Sara. Die Schülerinnen und Schüler lachen. Sie hängen an den Lippen von Blanca Imboden, die aus ihrem neusten «Schule ist doof»-Buch liest. Und den Jugendlichen gefällt es. Endlich einmal etwas Witziges und Lustiges.

Dieses Buch könnte man sich beim nächsten Bibliotheksbesuch ausleihen. Blanca Imboden führte zuerst aus, warum sie schrieb und dass sie immer an ihre Träume geglaubt habe. «Ich wollte immer schreiben und habe einfach länger durchgehalten als andere», meinte sie zu den Jugendlichen. Denn erst mit dem sechsten Buch schaffte sie den Durchbruch. Mit dem Schreiben lerne sie auch viel. Denn für die Recherche absolviere sie eine Menge «Schnupperlehren» und dies sei sehr bereichernd. Inzwischen hat sie 15 Bücher geschrieben, und dazu zählt auch ihre Jugendbuchreihe «Schule ist doof».

Der Titel war eine Anlehnung an ihren Bestseller «Wandern ist doof». In jedem Buch agiert ein anderes Klassenmitglied als Hauptperson. So dürfen sich die Jugendlichen auf eine lange Reihe und damit auf viel spannenden Lesestoff freuen.


Bote der Urschweiz / pd

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

04.12.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/jVqdks