Margrith Bohren wird einmal mehr zur souveränen Erzählerin. Ein wahres Lesevergnügnen ist der neue Roman. Bild zvg
Margrith Bohren wird einmal mehr zur souveränen Erzählerin. Ein wahres Lesevergnügnen ist der neue Roman. Bild zvg
Der Episodenroman "Der stille Engländer" ist im Pro Libro Verlag erschienen.
Der Episodenroman "Der stille Engländer" ist im Pro Libro Verlag erschienen.

Literatur

Buchvernissage: Der stille Engländer von Margrith Bohren

Vor kurzem fand die Buchvernissage des im Pro Libro Verlag Luzern erschienenen Episodenromans von Margrith Bohren im Hotel Monopol in Luzern statt.

Im randvollen Odeon-Saal lauschte eine literarisch interessierte Gästeschar der meisterlich feinsinnigen Würdigung von Professor Mario Andreotti, Lehrbeauftragter für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität St. Gallen. Nebst geraffter Zusammenfassung des Inhalts, nahm er sich eingehend der Form des Romans an und vermittelte den Anwesenden, bildhaft und leicht verständlich mittels kurzen Texteinschüben, den Überblick über Gattung, Strukturelemente, das Durchbrechen der linearen Chronologie, auktoriales und personales Erzählen. «Show, don’t tell!» also «Zeige, erzähl nicht einfach!», laute ein permanenter Anspruch an die amerikanischen Autoren. – Margrith Bohren erfülle nachgerade beispielhaft diese zentralen Kriterien literarischen Schreibens.


Der Episodenroman "Der stille Engländer"





Ein britisches Jahr stellt die Welt von Charlotte in Frage und auf den Kopf und wird am Ende zu einer schnörkellosen Liebeserklärung an die Insel, ihre Menschen und deren entspannte Lebenskunst des angelsächsischen Anderseins. «Margrith Bohren erzählt in ihrem Episodenroman in sechs in sich geschlossenen und doch wieder miteinander verknüpften Geschichten von einer jungen Schweizerin, die in einem etwas heruntergekommenen Hotel aus der Epoche des Fin-de-siècle an der Südküste Englands auf eine skurrile Gesellschaft von Besitzern, Angestellten und Hotelgästen trifft. Ein fulminant erzählter Roman, in dem, jenseits der politischen und historischen Wechselfälle, das typisch englische Ambiente, der «British Lifestyle», meisterhaft eingefangen ist, so dass ein Sog entsteht, der die Leserin, den Leser unvermittelt hineinzieht. «Der stille Engländer. Ein britisches Jahr» ist das Debüt einer souveränen Erzählerin. Ein wahres Lesevergnügen.» (Prof. Dr. Mario Andreotti, Dozent für Neuere deutsche Literatur und Buchautor)






Der still Engländer - ein britisches Jahr (Margrith Bohren), erschienen März 2018, 250 Seiten, broschiert / Episodenroman / ISBN 978-3-905927-59-7


Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

17.04.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/8qiV1A