Margrith Bohren präsentiert Jugendgeschichten im Grindelwaldner Dialekt.
Margrith Bohren präsentiert Jugendgeschichten im Grindelwaldner Dialekt.
Das Buch ist im Zytglogge Verlag erschienen.
Das Buch ist im Zytglogge Verlag erschienen.

Literatur

Eine Jugend im Gletschertal

Von der in Küssnacht wohnhaften Autorin Margrith Gössi-Bohren ist ein neues Werk im Zytglogge-Verlag erschienen.

Einiges hat sich in den letzten fünfzig Jahren verändert. Gleich geblieben ist aber, dass man den Grindelwaldner Dialekt in anderen Landesteilen nur teilweise versteht. Margrith Bohren, aufgewachsen in Grindelwald und seit Jahrzehnten in Küssnacht beheimatet hat den Mut, Geschichten in Mundart zu schreiben. Sie braucht Vergleiche, Ausdrücke und Wörter, welche heute kaum mehr verwendet werden und so in Vergessenheit geraten könnten. Sie trägt dazu bei, dass der schöne Dialekt erhalten bleibt. Dank der phonetischen Schreibweise wird es aüf jene Leserinnen und Leser möglich, die Texte zu lesen und zu verstehen, denen der Grindelwaldner Dialekt nicht geläufig ist.

Jugenderlebnisse erzählt

Bildlich und lebhaft schildert die Autorin, wie sich das Leben von Kindern in der Mitte des 20. Jahrhunderts in Grindelwald abgespielt hat. Der Unterschied von damals zu unserer heutigen Wegwerfgesellschaft und zum Leben im Überfluss wird dem Leser eindrücklich, aber auch mit einer guten Portion Humor vor Augen geführt. Wer lässt heute noch Kinderschuhe mit neuen Sohlen versehen, oder welches Kind würde in unserer Zeit für 20 Rappen noch ein langes Gartenbeet jäten?

Geschichten auch zum Hören

Die Geschichten im soeben erschienen Buch tragen Namen wie “Es Gländer - schtatt en erschtig Gschicht, Schnapsidee oder D Chindergumsla. Das ist Stoff zum Schmunzeln und auch Nachdenken. Das Buch bietet neben Lesegenuss auch Hörgenuss, liegen ihmdrei CD's mit allen Geschichten bei, welchevon Werner Steuri gelesen wurden.

Die Autorin

Margrith Gössi-Bohren, wurde 1943 in Grindelwald geboren, lebt seit bald fünfzig Jahren in Küssnacht. Sie schreibt in Deutsch und Mundart (Grindelwaldner Dialekt), Prosa, Lyrik, Metarismen. Porträtiert wrude die Autorin in der “Literarischen Innerschweiz“ (Ulrich Suter 2011), und im Rahmen der “Sammlung der Schweizer Poesie“ (2013) hat sie den Kanton Schwyz vertreten.

Uf die einte waarted mu -
Grindelwaldner Gschichti

von Margrith Bohren

ISBN
978-3-7296-0889-4
Zytglogge Verlag




skp

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

26.09.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/phZVei