Peter Feusi ordnet in seinem Büro die Illustrationen für das Märchenbuch «Ein ganz besonderer Chlausabend». Bild Christoph Jud
Peter Feusi ordnet in seinem Büro die Illustrationen für das Märchenbuch «Ein ganz besonderer Chlausabend». Bild Christoph Jud

Literatur

Peter Feusi illustriert Chlausmärchen-Geschichte

Der Küssnachter Grafiker und Zeichner Peter Feusi hat ein Kinderbuch mit einem Chlaus-Märchen geschaffen. Es erzählt die Geschichte eines Traums.

Pünktlich zum heurigen Klausjagen in Küssnacht ist ein Märchenbuch erschienen, das eine Geschichte erzählt, welche sich vor und während der Chlausnacht in Küssnacht abspielt. Wie kam der Küssnachter Grafiker und Illustrator Peter Feusi auf die Idee, ein Märchenbuch zu produzieren? Der begnadete Maler und Zeichner bekam vor rund drei Jahren Lust, einmal ein Chlausenbuch zu gestalten, das für Kinder bestimmt ist. Und was liegt näher, als eine Geschichte aus seinem Familienleben zu erzählen? Zusammen mit der Mutter seiner beiden inzwischen längst erwachsenen Kinder schrieb er eine in etwa sowie beschrieben stattgefundene Geschichte stichwortartig nieder. Dazu schuf Feusi rund zwei Dutzend Aquarell-Zeichnungen, wovon dann letztendlich 20 im neuen Buch «Ein ganz besonderer Chlausabend» erschienen sind. Um dem Text den vollendeten schriftstellerischen Schliff zu verleihen, überliess er seine Notizen der in Immensee wohnhaften Kinderbuchautorin Anita Schorno. Diese erstellte mithilfe dieser Vorlagen den leicht leserlichen Text in Prosa.

Patrick träumt von eigener Iffele

Im Buch wird erzählt, wie dem Viertklässler Patrick – Feusis Sohn – im Traumsein Vater erscheint, der mit dem Stanzen von Karton und dem Kleistern von Seidenpapier für eine Iffele beschäftigt ist. Am Morgen reibt sich Patrick die Augen und denkt, ob Papa wohl für ihn eine Iffele gebastelt habe. Tatsächlich ist es so: Der kleine Junge bekommt am 5. Dezember seine eigene Iffele und darf am Abend stolz mit weit über tausend Klausjägern im langen Umzug mitlaufen. Feusis Märchenbuch ist eine echte Bereicherung für Küssnacht. Nebst der geschilderten Hauptgeschichte sind kurze Erzählungen aus der Adventszeit und rund um den Chlausenbrauch sowie viele Darstellungen von zum Teil heute nicht mehr existierenden Winkeln im Dorf Küssnacht zu lesen und zu bestaunen. Auch die detailgerecht gezeichneten Tiere, die verschneite Landschaft oder der würdevolle Samichlaus sind ein wahrer Genuss für die Sinne. Auch manch ein erwachsener Küssnachter wird wohl beim Anblick dieses kulturell wertvollen Werkes ins Träumen geraten.

Das Buch «Ein ganz besonderer Chlausabend» mit 20 Zeichnungen von Peter Feusi und dem Text (auf Grundlage einer Idee des Illustrators) von Anita Schorno ist in den zwei Papeterien sowie in weiteren Geschäften in Küssnacht erhältlich. Oder bei Peter Feusi direkt (Telefon 041 850 37 53).

Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

04.12.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/hje8jw