Nadia Tattersall, Ursula Abplanalp (oben von links) und Olga Valmond, Sunita Abplanalp, Elena Vinogradova, Irina Riedweg (unten von links). Bild pd
Nadia Tattersall, Ursula Abplanalp (oben von links) und Olga Valmond, Sunita Abplanalp, Elena Vinogradova, Irina Riedweg (unten von links). Bild pd

Musik

Beflügelt noch weiter fliegen

Der Verein Beflügelt schaut nach zehn Jahren auf mehr als 80 Konzerte mit über 100 Künstlern zurück. Mit Blick nach vorne sollen nun auch internationale Musiker Auftritte erhalten.

In Oktober 2006 haben Beate Hoyer und Nadia Tattersall aus Immensee den Verein «Beflügelt» gegründet. Der riesige Erfolg des ersten Konzertes in der alten Mosterei in Arth mit zwei Klavieren gab den beiden die Motivation, den Weg und ihre Philosophie weiter zu verfolgen, heisst es in einer Mitteilung des Vereins. Musiker bekamen die Möglichkeit, auf unkomplizierte Weise ihr Können dem Publikum vorzutragen. Gelegentliche Künstlerausstellungen, abgewechselt oder kombiniert mit einem Konzert, gaben diesen Anlässen eine spezielle Note.

Eine feste Grösse geworden

Das Konzertangebot des Vereins hat seinen Platz in Küssnacht am Rigi gefunden und ist im Laufe der letzten Jahre dank des ehrenamtlichen und kreativen Einsatzes des Organisationskomitees und dem abwechslungsreichen Programm von «Beflügelt» zu einer festen Grösse geworden. Als nächste grosse Aufgabe steht dem Verein die Organisation des Jubiläumskonzertes zum zehnjährigen Bestehen bevor. Mit dem neu gegründeten «Beflügelt-Trio» wird am 11. Dezember um 17.00 Uhr in der evangelisch-reformierten Kirche in Küssnacht am Rigi ein festliches Konzert stattfinden.

Auch internationale Musiker

Für die Zukunft hat sich der Vorstand das Ziel gesetzt, den Verein Beflügelt noch weiter fliegen zu lassen. Dies nicht nurmit namhaften Schweizer Musikern, sondern auch internationale Musiker auf die beflügelte Bühne zu holen. Trotz allem soll die gemütliche Atmosphäre beibehalten werden. Ebenfalls in der Planung für 2017 sind Referate mit Schriftstellern und Künstlern mit philosophischenThemen. Auch die musikalische Kunst wird erneut in den Vordergrund gestellt. Das Publikum soll mit organisierten Atelierbesuchen auch die Möglichkeit erhalten, die Künstler persönlich kennenzulernen, mehr über die Gedanken der Künstler zu erfahren, um damit deren Kunst mit mehr Tiefgang zu betrachten. «Music-Masterclasses» mit renommierten Professoren zu organisieren, «ist eine wahre Herausforderung», wurde abernach mehrmaligen Nachfragen ebenfalls in die Planung aufgenommen, heisst es in der Mitteilung.

Konzerte bis Dezember

Am Freitag, 2. September, 20.00 Uhr, wird die Konzertreihe mit einem Jazzkonzert eröffnet. Der Küssnachter Zahnarzt Urs Wyrsch ist als langjährig etablierter und gefragter Jazz-Bassist bekannt. Bereits vor der Auswanderung von Urs Wyrschs Sohn Linus nach New York traten Vater und Sohn oft gemeinsam auf. Ein Brauch, den beide jeweils gerne wieder erleben. Nach dem ausgebuchten Debüt im Verein Beflügelt vom letzten September präsentiert der gebürtige Küssnachter Klarinettist und Saxofonist Linus Wyrsch dieses Jahr sein Linus NYC Quartet, featuring Gizem Gokoglu.

Neues Vorstandsmitglied

Vereinspräsidentin Nadia Tattersall freut sich zusammen mit dem neuen Vorstand, den Kulturinteressierten von Küssnacht und Umgebung weiterhin ein sehr abwechslungsreiches und vielseitiges Programm auf höchstem Niveau präsentieren zu können. Neu im Vorstand ist Irina Riedweg aus Luzern, die seit der Gründung des Vereins vor zehn Jahren regelmässig und mit unermüdlicher Begeisterung die Konzerte besuchte

Weitere Infos über die Konzerte

www.befluegelt.ch

Bote der Urschweiz (pd)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.08.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/2pRLd5