Die Rigispatzen
Die Rigispatzen

Musik

Daniel Notter durch die Rigispatzen geehrt

Die Rigispatzen hielten mit Vorfreude auf das Jahreskonzert ihre GV ab.

Kürzlich durfte der Präsident Daniel Lottenbach die Spatzen-Familie zur 59. Generalversammlung im Monséjour – Zentrum am See begrüssen. Alle anwesenden Aktiv- und Ehrenmitglieder der Rigispatzen erlebten eine reibungslose und interessante Generalversammlung. Speditiv wurden alle Traktanden an der Generalversammlung der Rigispatzen im kleinen Saal im Monséjour behandelt. Als Höhepunkt durfte die Ehrung von Daniel Notter bezeichnet werden. Daniel Notter (1. Klarinette und Kassier) wurde zum Aktiv-Ehrenmitglied ernannt, da er doch schon ganze 15 Jahre bei den Rigispatzen mitspielt. Der Präsident Daniel Lottenbach verdankte Daniel Notter den Dienst und hofft auf viele weitere Jahre mit ihm.

Rückblick Vereinsjahr 2014

Im vergangenen Vereinsjahr trafen sich die Rigispatzen zu 45 Proben und zu 18 Auftritten. Dies sind stolze 63 Zusammenkünfte. Als eigentlicher Höhepunkt konnte wie immer das traditionelle Jahreskonzert Ende April bezeichnet werden. Nach diversen Sommerkonzerten wie zum Beispiel dem «Fest der Musik» in Küssnacht im Mai oder dem Heirassa-Festival in Weggis folgte am Wochenende vom 13./14.September 2014 der zweite grosse Höhepunkt. Die Rigispatzen nahmen am 20. Schweizerischen Blaskapellen-Treffen in Naters VS teil, wo sich die besten Blaskapellen der Schweiz bei einem Wettspielvortrag messen. Die Rigispatzen erspielten sich mit total 330.50 Punkten den ausgezeichneten 4. Rang in der Oberstufe. Was aber in unserer Blaskapellen-Szene und an diesem Fest ebenso wichtig ist, sind die vielen Freikonzerte der Kapellen und die schönen Begegnungen und das gemütliche Beisammensein mit anderen Musikanten und Fans der Blasmusik. Daniel Lottenbach wurde erneut für zwei Jahre als Präsident der Rigispatzen bestätigt. Auch Daniel Notter (Kassier) wurde für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Die Position vom Beisitzer musste neu besetzt werden, und da wurde der 1. Flügelhornist Georg Rickenbacher neu in den Vorstand gewählt. Mit viel Applaus wurden für ein weiteres Jahr unser Dirigent Very Rickenbacher und als Vize-Dirigent Roland Rickenbacher gewählt.

Neues Mitglied und zwei Abgänge

An der Generalversammlung durften die Rigispatzen auch wiederum ein neues Mitglied in die Spatzen-Familie aufnehmen. Der junge und talentierte Baritonist Samuel Luthiger (18) wurde mit viel Applaus in die Spatzen-Familie aufgenommen. Leider verlassen uns per Oktober 2015 zwei talentierte und gesellige Musikkollegen: auf dem 1. Flügelhorn Thomas Rickenbacher und auf dem Schlagzeug Urs Betschart. Beide Musikanten waren langjährige Mitglieder der Rigispatzen. Thomas Rickenbacher (27) ist mit bescheidenen 14 Jahren zu den Rigispatzen gestossen und war stets ein begnadeter Flügelhornist. Er ist bis heute der jüngste Rigispatz. Er legt ab Oktober eine musikalische Pause bei den Rigispatzen ein. Wir hoffen, dass wir ihn nach dieser Pause wieder bei den Rigispatzen begrüssen dürfen. Urs Betschart amtete bis zuletzt im Vorstand als Beisitzer und Homepage-Verwalter. Er hat immer wieder sein Können auf dem Schlagzeug zum Besten gegeben und die Zuhörer fasziniert. Die Rigispatzen danken den beiden jetzt schon von ganzem Herzen für die langjährige Treue und die schöne Zeit bei den Rigispatzen.

Jahreskonzert der Rigispatzen

AmSamstag und Dienstag, 11. und 14. April, findet im Monséjour – Zentrum am See das traditionelle Jahreskonzert der Rigispatzen statt. An beiden Konzertabenden werden Märsche, Polkas, Walzer und auch einigen Soli gespielt. Gespannt dürfen Sie in diesem Jahr zusätzlich auf drei brandneue Werke unserer Hauskomponisten Very und Roland Rickenbacher sein, welche am Jahreskonzert uraufgeführt werden. Konzertbeginn ist jeweils um 20.15 Uhr und Türöffnung ab 19.00 Uhr (Eintritt frei).

Eine CD-Produktion

Da die letzte CD-Produktion der Rigispatzen ins Jahr 2011 zurückgeht, haben sie sich entschlossen, einen neuen Tonträger zu erschaffen. Aus diesem Grund reisen die Rigispatzen am Wochenende vom 18./19. April nach Uznach, um dort eine neue CD

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

04.04.2015

Webcode

www.schwyzkultur.ch/4ESwMe