Eine gelungene Premiere mit Blumenregen! - 1

Musik

Eine gelungene Premiere mit Blumenregen!

Am vergangenen Montag, 20. Juni präsentierte der Verein „Beflügelt“ als Abschluss des ersten Teils der Konzertsaison 2016 einen wahren musikalischen Leckerbissen mit der Sopranistin, Olga Valmond und der Pianistin, Marina Vasilyeva.

Mit den wunderschönen Kantate von W. A. Mozart (Exultate Jubilate) und den 4 Konzertarien von L. v. Beethoven („Ah! Perfido“) begeisterte Olga Valmond mit Ihrer kristallklaren Sopranstimme und einer unglaublichen Technik und Expressivität die wahre Dramaturgie des Lebens wie Liebe und Tod. Olga Valmond zog mit ihrer charismatischen Ausstrahlung und der wunderbar präzisen Begleitung der Pianisten Marina Vasilyeva das Publikum schnell in ihren Bann. Die beiden Musikerinnen wussten sehr gut mit den einzelnen Klangfarben umzugehen und konnten so die Herzen der Zuhörer erobern. Für das Duo war es ebenfalls eine Premiere, dieses Programm das erste Mal gemeinsam dem Publikum zu präsentieren. Für beide war es klar, dass diese Synergie eine gute Motivation für eine künftige Zusammenarbeit ist.  Auch Solo begeisterte die junge, talentierte Pianistin Marina Vasilyeva das Publikum mit virtuosen Werken von Johannes Brahms (3 Intermezzos) und Franz Liszt (Etüde Nr.10). Marina Vasilyeva spielte mit einer wunderbaren Emotionalität diese anspruchsvollen Klavierwerke auf eine sehr gekonnte und einfühlsame Weise. Sie kreierte verzaubernde Stille, dass sogar das Publikum den Atem anhielt, um diese wunderschöne Sprache der Musik voll zu geniessen. Ihre Spieltechnik war deutlich gekennzeichnet durch ihren Professor Konstantin Lifschitz.  Im September 2012 begann sie unter dem renommierter ukrainischen Professor am Konservatorium in Luzern zu studieren und erhielt im Juni 2015 ihren Bachelor. Zurzeit befindet sie sich im Master Performance Studium. Es ist zu hoffen, dass dieses vielversprechende Talent in Zukunft noch öfter in der Küssnachter Kulturszene zu hören ist.   Die Zuhörer bedankten sich bei den beiden Musikerinnen mit grossen Applaus und einem gigantischen Blumenregen und gaben so ihrer Bewunderung Ausdruck.  Nach dem Konzert offerierte der Verein „Beflügelt“ dem Publikum einen sommerlichen Apero und die Zuhörer hatten die Möglichkeit, die beiden Musikerinnen persönlich kennen zu lernen.

Verein Beflügelt macht eine Sommerpause: Das Organisationskomitee von „Beflügelt“ geht nach diesem erfolgreichen ersten Teil der Saison in die wohlverdiente Sommerpause und hofft, dass interessierte Publikum am Freitag, 2. September 2016 wieder begrüssen zu dürfen.  „Beflügelt“ startet seinen zweiten Saisonteil mit „Beflügelt goes Jazz“ mit dem bekannten, in Küssnacht aufgewachsenen Saxophonisten, Linus Wyrsch, der zurzeit in New York lebt. Traditionsgemäss wird er bei seinem jährlichen Besuch in der Schweiz gerne in seinem Heimatdorf sein und die New Yorker Jazzexperience auf der „beflügelten“ Bühne zum Besten geben.  Weitere Infos: www.befluegelt.ch

Nadia Tattersall

Autor

Verein beflügelt

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.06.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/bHequv