Der Küssnachter Bandleader Adrian Lieberherr ist seit zehn Jahren als Musiker am Werk. Der Gitarrist komponiert, singt und managt «Lieberherr». Bild Edith Meyer
Der Küssnachter Bandleader Adrian Lieberherr ist seit zehn Jahren als Musiker am Werk. Der Gitarrist komponiert, singt und managt «Lieberherr». Bild Edith Meyer

Musik

Fans finanzierten Lieberherr-CD mit

Der Musiker Adrian Lieberherr hat seine erste CD produziert. Sein Video «Round & Round» ist in der Sendung Roboclip im Schweizer Fernsehen zu sehen. Damit macht er einen grossen Schritt nach vorne.

Vor zehn Jahren hat Adrian Lieberherr seinen Beruf an den Nagel gehängt. Sein Entscheid, Musiker zu werden, hat er nie bereut. Nur von seinen Liedern kann er zwar noch nicht leben. Doch sein Rock, seine verzerrten Gitarrenriffs, seine zarten und verspielten Melodien gibts jetzt als CD. Der Sänger und Gitarrist hat 2012 in Winterthur die Band Lieberherr formiert. «Wir sind vier Individualisten und geben am liebsten Livekonzerte», sagt Adrian Lieberherr.

Gegenleistung für Crowdfunder

Eigene Lieder hat er schon vor seinem Studium am Winterthurer Institut für aktuelle Musik geschrieben. Nach fünf Jahren Studienzeit schloss er seinen Master of Arts in Music ab. Seither unterrichtet der Küssnachter 35 Schülern Gitarre in Brunnen, Arth und St. Erhard. Daneben stand er als Musiker immer wieder solo auf der Bühne. «Ich wollte mehr Pfupf – und nicht nur als Singer-Songwriter unterwegs sein», sagt Lieberherr. Dass seine Musik einem breiten Publikum gefällt, zeigt sich am Erfolg, den Lieberherr auf der Schweizer Kultur- Crowdfunding-Plattform «We make it» erzielte. 25 000 Franken kostete die CD «Playground», die Homepage und das Musikvideo. «11 800 Franken wurden gespendet, den Rest habe ich privat finanziert.» Für ihr Geld haben die Crowdfunder eine Gegenleistung oder ein Dankeschön erhalten. Je nach Summe erhielten Gönner einen Download- Link für die sechs Songs der CD, oder eine signierte CD. Lieberherr, der auch gelernter Landschaftsgärtner ist, hatte noch weitere Goodies anzubieten und erzählt: «Hauskonzerte, ein von mir gebauter Kräutergarten, ein singendes Telegramm vertonen, kochen und unplugged spielen.» 3000 Franken wurden Lieberherr anonym gespendet. Und auch dafür ist er dankbar.

«Wir sind keine Hanswurst-Band»

Lieberherr meint es ernst mit der Musik: «Wir sind keine Hanswurst- Band, sondern Profis.» Der 30-Jährige managt die Band und setzt den Fokus auf Auslandtourneen, denn in der Schweiz sei es schwierig, von der Musik zuleben. Einen grossen Schritt nach vorne machte Lieberherr mit seinem Video «Round & Round». Es ist in der Sendung Roboclip auf SRF zwei zu sehen. Roboclip präsentiert jede Woche eine Auswahl aktueller Musikvideos. Die Playlist besteht vorwiegend aus Schweizer Musikclips. «Das freut mich sehr. Schade finde ich, dass Schweizer Bands so wenig im Radio zu hören sind und dadurch nicht gefördert werden», betont er. Er wünsche sich weniger Superstars und mehr echte Bands. «Eine gute CD machen kann jeder, aber live zu spielen ist eine hohe Kunst und mein höchstes Gut.»

Playground-Album Release-Tour

Die Band Lieberherr gibt Konzerte quer durch die Schweiz. 11. September, Chicago Bar, Zug. 12. September, La Madleine, Luzern. 13. September, Bruchbrothers, Luzern. 11. Oktober, Has Club, Hausen am Albis. 14. November, Streetcasting, Zürich und 29. November, Piazza Bar, Bern.


Infos und Musikvideo auf

www.lieberherr-music.com .

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.09.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/LqbrjX