Begeisterung bei den Gästen: Die Büchel-Formation Tellernweg war der Publikumsliebling. Bild Martina Blunschy
Begeisterung bei den Gästen: Die Büchel-Formation Tellernweg war der Publikumsliebling. Bild Martina Blunschy

Musik

Gelungener Jodlerabig in Küssnacht

Am vergangenen Samstagabend fand im Kulturzentrum Monséjour in Küssnacht der Jodlerabig des Jodlerklubs «Echo vom Rigi» statt. Die über 350 Gäste genossen das volkstümliche Programm und lauschten den Bücheln und den fröhlichen Jodelliedern.

Das Programm sah bereits sehr vielversprechend aus, und tatsächlich konnten sich die Gäste im Monséjour-Zentrum am See über zahlreiche Highlights freuen. Die zahlreichen Musikdarbietungen des Abends waren sehr unterhaltsam, und auch für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher wurde hervorragend gesorgt. Vereine wie die «Jodlergruppe Alpegruess Ennetbürgen», das «Echo vom Maisgold» oder die «Küssnachter Seerosen» brachten Stimmung ins Kulturzentrum, und es konnte bis morgens früh gesungen und getanzt werden.

Zahlreiche Darbietungen

Zu dem gemütlichen Abend eingeladen hatte der fast 60-jährige Jodlerklub «Echo vom Rigi». Ab 19.00 Uhr wurden die zahlreichen Gäste vom Jodlerklub Weggis bewirtet, eine Stunde später begann das volkstümliche Konzertprogramm. Zum Jodlerabend in Küssnacht erschienen zahlreiche Musikgruppen von nah und fern. Die verschiedenen Jodellieder des Abends gefielen dem Publikum, es wurde fleissig mitgeschaukelt und mitgesungen. Ein besonderes Highlight war die Darbietung des Büchelquartetts Tellernweg. Die Besucherinnen und Besucher lauschten den Klängen der Büchel gespannt .Am Ende des Stückes waren Juuzer aus dem Publikum zu vernehmen. Das Konzertprogramm war zweigeteilt, und in der Pause wurden Lösli für die Tombola verkauft. Die vielen ausgewählten Gewinne lockten die Zuschauerinnen und Zuschauers, sodass fleissig Lösli gekauft wurden.

«Mier sind es Schwingervolch»

Die 27 Sängerinnen und Sänger des Gastgebervereins hatten sich reichlich Mühe gegeben und den alljährlichen Jodlerabend sorgfältig geplant. Bei Pastetli, Pommes oder einem «suure Most» genossen die zufriedenen Zuhörerinnen und Zuhörer den Musikabend und lauschten den volkstümlichen Klängen. Zu Ehren des Innerschwyzer Schwing- und Älplerfests, welches am 3. Juli in Küssnacht stattgefunden hatte, lautete das Motto des Abends «Mier sind es Schwingervolch». So wurde das Zentrum Monséjour auch mit Schwingerhosen dekoriert, und das Bühnenbild zeigte eine grüne Bergwelt. Sogar die Speisekarte hatte die Form einer Schwingerhose und bot den Gästen eine reichlicheAuswahl an Essen und Getränken. Nach diesem gelungenen Jodlerabig kommen die Gäste gerne wieder. So sind viele Zuhörerinnen und Zuhörer bereits Stammgäste und freuen sich jedes Jahr schon lange im Voraus auf den Jodlerabig Küssnacht.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.10.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/ZpxCTg