Freude an der Generalversammlung der Feldmusik: Diese Mitglieder konnten für langjährige Vereinstreue geehrt werden.
Freude an der Generalversammlung der Feldmusik: Diese Mitglieder konnten für langjährige Vereinstreue geehrt werden.

Musik

Grosse Pläne für die Zukunft

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Feldmusik Küssnacht im «Alpenhof» zur 137. ordentlichen Generalversammlung. Einige Geschäfte auf der Traktandenliste durften mit Spannung erwartet werden, da sie die nächsten Jahre des Vereins markant prägen werden.

Der Präsident Guido Heinzer führte die GV speditiv durch Begrüssung und Protokoll. Anschliessend liess Dirigent Michael Schönbächler das Jahr musikalisch Revue passieren. Gerne hörte man noch mal vom Erfolg am kantonalen Musikfest in Seewen oder vom gelungenen Jahreskonzert. Zum 25. und letzten Mal verlas Sepp Sidler als Veteranenobmann seinen Jahresrückblick. Er wird sein Amt im kommenden Jahr einem Nachfolger übergeben. Das Team Jugendförderung nutzte seinen Rückblick auch für Infos über kommende Ereignisse des Jugendblasorchesters. Das JBO der Musikschule Küssnacht wird unter der Leitung der Feldmusik ein Lager durchführen. An Ostern werden die Jugendlichen in Lachen ihr Jahreskonzert vorbereiten. Im Traktandum Wahlen wurden alle zur Wiederwahl stehenden Amtsinhaber inVorstand und Musikkommission bestätigt. Die Musikkommission erhält neu Unterstützung von Daniela Fasler und Luzia Hurni.

Neue Uniform und neue Fahne

Nach einer kurzen Pause kamen die spannendsten Geschäfte auf den Tisch. Die beiden Uniformen der Feldmusik geben seit zwei Jahren Grund zu Diskussionen. Nachdem 2009 ein Antrag über die Abschaffung der historischen Uniform abgelehnt worden war, haben die Befürworter der blau-roten Uniform an der GV 2010 ein mögliches Konzept für die Erhaltung von zwei Uniformen zusammengestellt. Dieses wurde überarbeitet und vom Präsidenten vorgestellt. Für die historische Uniform soll neuer Stoff beschafft werden, und die grüne Uniform wird durch einen neuen Konzertanzug ersetzt. Ausserdem soll der Zeitpunkt genutzt werden, um die älteren Instrumente zu ersetzen. Dieser Vorschlag wurde mit grosser Mehrheit vom Verein angenommen, und Küssnacht darf sich auf ein Fest im Jahr 2013 freuen. Die Vereinsfahne ist in einem schlechten Zustand. Die ersten Löcher mussten bereits geflickt werden. Deshalb stellte der Fähnrich Bäni Bachmann den Antrag für eine neue Fahne. Mit Andrea und Hansjörg Ulrich- Bolfing präsentierte er gleich die möglichen Fahnenpaten. Der Antrag wurde einstimmig angenommen und mit grossem Applaus bestätigt. Der Verein freut sich nun, schon bald eine neue Fahne weihen zu können.

Kantonales Musikfest

2014 führt der Männerchor das kantonale Gesangsfest in Küssnacht durch. Mathias Bachmann, Mitglied beider Vereine, möchte die Feldmusik dafür gewinnen, ein gemeinsames kantonales Gesang- und Musikfest zu organisieren. Schnell wurde klar, dass man zusammen mit dem Männerchor viele Synergien nutzen kann. Nach kurzer Diskussion war die Versammlung begeistert, ein solches Fest mitzuorganisieren. Dem anwesenden Präsidenten des Kantonalen Musikverbandes Alex Zimmermann konnte am selben Abend der Antrag für eine Durchführung des kantonalen Musikfests 2014 mitgegeben werden.

Seenachtsfest und Konzerte

In bereits vier Monaten, vom 29. bis 31. Juli, findet das 45. Seenachtsfest statt. OKP Thomas De Marco hat über das Fest informiert. Auch in diesem Jahr werden wieder verschiedene Bands wie Lockstoff und Generell 80 auf der Lindenhofwiese zu hören sein. Ausblick: Vorgängig wird die Feldmusik aber noch musikalisch zu hören sein.Am 17.April ab 10.30 Uhr sind alle Kinder und Eltern in der Turnhalle Dorfhalde zum Teddybärenkonzert eingeladen. Es wird das Märchen der Bremer Stadtmusikanten erzählt und musikalisch umrahmt. Im Juni spielt die Feldmusik am Moon and Stars in Immensee mit. Ebenfalls im Juni lädt die Feldmusik zum Platzkonzert auf der Piazza Trychlepark ein.

Ehrungen

Am Samstag traf sich der Verein mit Anhang zum Familienabend im Restaurant Hirschen. Guido Heinzer durfte langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue ehren. Seit fünf Jahren sind Luzia Hurni, Jörg Dahinden und Thomas Eilinger im Verein dabei. Doppelt so lange spielt Andreas Sidler mit. Zur kantonalen Veteranin wird nach 25 Jahren Isabelle Feer und zum eidgenössischen Veteran für 35 Jahre Mitgliedschaft Werner Hartmann ernannt. Für 40 Jahre Vereinstreue wird Cornel Dober geehrt. Für unglaubliche 60 Jahre durfte Walter Z’graggen die Ehrung entgegennehmen. Er

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/EHupda