Sorgte in der «Oase» für Stimmung: Der bekannte Bluessänger Paul J. Miles.
Sorgte in der «Oase» für Stimmung: Der bekannte Bluessänger Paul J. Miles.

Musik

Hochkarätiger Abschluss der 68. Offni Bühne

Mit dem Wintereinbruch ging ein erfolgreiches Offni-Bühni- Jahr zu Ende. Trotz eisiger Kälte und Schneeregen fand ein harter Kern der OB-Gemeinde den Weg ins Jugendhaus Oase.

Gewohnt musikalisch zeigte sich das letzte Programm 2012 nach einem Jahr, in dem über 40 Künstler jedes Alters die verschiedensten Talente präsentierten. Nebst der Aargauer Stand-up-Komikerin Michèle Dee und dem Luzerner Power-Duo Monika Bissig und Claudio Barandun an den Gitarren sorgten vor allem zwei Auftritte für Gesprächsstoff unter den Zuschauern: Die 15-jährige Tabea Donauer legte, trotz ihres jungen Alters, einen äusserst souveränen und selbstbewussten Auftritt hin und begeisterte mit «Beatles»-Covern das Publikum. Für den grossen Abschluss der Offni Bühni und des Jahres 2012 sorgte Paul J. Miles. Der Amerikaner gewann kürzlich den «Detroit Black MusicAward» als bester Bluessänger.Auf seinemVerwandtenbesuch in der Schweiz liess er sich die Gelegenheit nicht entgehen, in der «Oase» ordentlich für Stimmung zu sorgen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.12.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/7XvEta