Der Jodlerklub Echo vom Rigi erfreute die Zuhörenden mit traditionellem Juuz und bekannten Jodelliedern. Bild Christoph Jud
Der Jodlerklub Echo vom Rigi erfreute die Zuhörenden mit traditionellem Juuz und bekannten Jodelliedern. Bild Christoph Jud

Musik

Jodler liessen Sännechilbi hochleben

Jodelmelodien, Juuz und Alphornklänge ertönten am Jodlerabig imMonséjour. Der Jodlerklub Echo vomRigi und die
Gastformation Schötze-Chörli SteinARerfreuten über 450 Personen.

Der Jodlerklub Echo vom Rigi erfreut sich alljährlich eines grossen Publikumsinteresses an seinem Jodlerabig. So war es auch amvergangenen Samstagabend. Das Monséjour war bis auf den letzten (Zusatz-)Sitzplatz besetzt. Über 450 Personen wollten einen gemütlichen Abend mit folkloristischen Klängen geniessen.Und sie kamen voll auf ihre Kosten. Mit Jodelmelodien, traditionellem Juuz und viel Volksmusik wurde das Publikum verwöhnt.Der Jodlerabig stand unter dem Motto Sännechilbi. Dementsprechend war auch die Dekoration im Grossen Saal gewählt worden.Die typischen Papierröseli der Sännechilbi-Umzugswagen schmückten als Gestecke die Tische. Unübersehbar stand am Rand der Bühne ein Kletterbaum – aus Platzgründen natürlich nicht so hoch wie das Original. Er wurde nach dem Anlass an den Meistbietenden versteigert.

Appenzeller präsentierten ihr musikalischesBrauchtum

Am Jodlerabig wurde den Zuhörenden nebst der eigenen, heimischen Innerschwyzer Folklore auch die nicht weniger bekannten Appenzeller Folklore vorgeführt. Als Gastformation war das Schötze-Chörli aus Stein in Küssnacht zu hören und – ebenfalls ein Genuss – zusehen. Die 20 Sänger in ihrer schönen roten Appenzeller Tracht – das Schötze-Chörli ist ein reiner Männerverein –werden von einer Frau dirigiert. Annette Grieder leitet den Appenzeller Chor, der die Pflege von alten Zäuerli, Heimatliedern, aber auch die Förderung von neuen Naturjodeln und Jodelliedern bezweckt.

Bote der Urschweiz (Christoph Jud)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.10.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/CS3L5d