Freut sich auf ein tolles Erinnerungsfest: Der Primarlehrer und Musikschulleiter Franz Hess präsentiert die neue CD «Im Schwing- und Ländlerfieber» der Formation Ländlerhess. Bild Edith Meyer
Freut sich auf ein tolles Erinnerungsfest: Der Primarlehrer und Musikschulleiter Franz Hess präsentiert die neue CD «Im Schwing- und Ländlerfieber» der Formation Ländlerhess. Bild Edith Meyer

Musik

«Ländlerhess» präsentiert neue CD

«Im Schwing- und Ländlerfieber » heisst die neue CD der Formation Ländlerhess. Der Primarlehrer und Musikschulleiter Franz Hess präsentiert auf der neuen CD mit seinen drei Neffen Pascal, Bruno und Martin Hess sowie Gast Chläusi Hess 20 Titel. Der Tonträger wird während dem Schwingund und Älplerfest vorgestellt.

Wer kennt ihn nicht, den national bekannten, runden Hess-Akkordeonstil. Ein Muss für alle Ländlermusikfreunde, und die dürfen sich freuen. Am Samstagabend, 2. Juli, findet die Präsentation der CD in der Rigihalle während dem Ländlerkonzert statt. CD-Paten sind die Küssnachter Trudy Stadler und Tony Huber. Moderiert wird der Anlass von Radio- und Fernsehlegende Kurt Zurfluh.

Hommage an zwei Grossanlässe

Das Album «Im Schwing- und Ländlerfieber» ist eine Hommage an zwei Grossanlässe: Vor 20 Jahren war in Küssnacht das Eidgenössische Ländlermusikfest und aktuell, vom 1. bis 3. Juli, findet das Innerschweizerische Schwing- und Älplerfest im Rigidorf statt. Die Freude über den Anlass «Küssnacht im Schwing- und Ländlerfieber» am Samstag, 2. Juli, steht Franz Hess ins Gesicht geschrieben. Er ist nicht nur Komponist der meisten Stücke auf der CD, sondern auch Mitorganisator des Festes zusammen mit Tony Huber (OK ISV) und Kari Dillier (Präsident VSV Kanton Schwyz). «Wir freuen uns auf ein tolles Erinnerungsfest und auf einen Grossaufmarsch», sagt Hess.

Vollblutmusiker

«In Küssnacht wird seit vielen Jahren die Ländlermusik gehegt und gepflegt, weshalb unser Dorf dank seinen vielen bekannten und beliebten Ländlermusikformationen bestimmt zu den Ländlerhochburgen gezählt werden darf», sagt Franz Hess. Er muss es wissen. Franz Hess ist seit seiner Kindheit ein Vollblutmusiker. «In unserer Familie hat die Musik einen grossen Stellenwert.» Musik sei Balsam für die Seele.

Kostproben nach Ländlerzmorge

Der Leiter der Musikschule beherrscht die Instrumente Akkordeon, Bassgeige sowie Klavier und gibt auch Musikunterricht. Franz Hess spielt seit über 40 Jahren bei der Kapelle Gebrüder Hess mit. «Als Musiklehrer meiner Neffen Bruno, Pascal und Martin freue ich mich sehr, dass auf der neuen CD erstmals mit Chläusi Hess ein weiteres Ländlermusiktalent zu hören ist», betont Hess. Mit dem abwechslungsreichen Ländler-Mix und vielen Neukompositionen hofft Franz Hess, viel Schwinger- und Ländlermusikfreunde mit dem typischen Hess-Sound zu erfreuen. Begeistert ist Franz Hess vor allem, dass es nicht an Nachwuchs fehlt und diesmal junge Musiker mitwirken. Die CD der Formation Ländlerhess wird bereits am Samstag, 25. Juni, im Ländlerzmorge von 08.00 bis 09.00 Uhr auf Radio Central und Eviva vorgestellt. «Wir haben im Sinn, nach dem Ländlerzmorge im Restaurant Hürtel ab 10.00 Uhr einige Kostproben der neuen CD zum Besten zu geben», freut sich Hess.

Auch Musikwelle mit dabei

Am Dienstag, 28. Juni, präsentiert die DRS-Musikwelle zwischen 18.00 und 19.00 Uhr eine musikalische Sendung zum Thema «Innerschweizer Schwing- und Ländlerfieber».Am 2. Juli ist die Formation Ländlerhess nebst acht anderen Küssnachter Formationen um 13.00 Uhr in der Chlausjägergasse in Küssnacht, die an diesem Tag auf den Namen Ländlergasse umgetauft wird, zu hören. Übrigens findet an diesem Tag auch eine Ländlerstubete für Jung und Alt von 14.00 bis 17.00 Uhr statt. Bei Schönwetter draussen, ansonsten in den Restaurants Hürtel und Widder. «Wir sind im Endspurt der Planung und hoffen auf Wetterglück», sagt Franz Hess.

Die CD ist ab Juli im Fachhandel erhältlich oder direkt unter Telefon 041 850 65 58 bestellbar.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.06.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/AQgrb5