Der Männerchor Pfäffikon am Etzel unter der Leitung von Fabian Bucher holte sich für seinen Vortrag Unterstützung von einem Waldhornquartett. Bild Johanna Mächler
Der Männerchor Pfäffikon am Etzel unter der Leitung von Fabian Bucher holte sich für seinen Vortrag Unterstützung von einem Waldhornquartett. Bild Johanna Mächler
Die Feldmusik Gross unter der Leitung von Sebastian Rauchenstein gewann das Modul Unterstufe und konnte die Korken knallen lassen. Bild René Steiner
Die Feldmusik Gross unter der Leitung von Sebastian Rauchenstein gewann das Modul Unterstufe und konnte die Korken knallen lassen. Bild René Steiner
«Eins, zwei, marsch!: Auch die Brass Band Musikverein Ibach stellte sich marschierend Publikum und Juroren. Bild Christian Ballat
«Eins, zwei, marsch!: Auch die Brass Band Musikverein Ibach stellte sich marschierend Publikum und Juroren. Bild Christian Ballat

Musik

«Premiere war grosse Bereicherung»

Für die Organisatoren, die 3000 Aktiven und die über 10 000 Besucher ist klar: Dieses Fest der Musik war ein ganz besonderer Leckerbissen.

«Man kann einen OK-Präsidenten nicht glücklicher machen», resümierte Mathias Bachmann gestern in seiner Festansprache. Der nicht enden wollende Applaus im bis auf den letzten Platz gefüllten Rigizelt bestätigte, was er sagte. Die ganze Organisation des 15-köpfigen Komitees und dieArbeit der 500 Helferinnen und Helfern hat hervorragend geklappt. Dass das Kantonale Gesangs- erstmals mit dem Kantonalen Musikfest zusammengelegt wurde, sei eine grosse Bereicherung. «Wer in die Vortragssäle schaut, sieht den Erfolg», so Bachmann weiter.

Gegenseitig Respekt gezollt

Neben vielen Gästen besuchten Chorsängerinnen und -sänger die Bewertungskonzerte der Musikgesellschaften. Die Musikantinnen und Musikanten waren Gäste bei den Chorvorträgen. Nationalrat Alois Gmür, OK-Botschafter für die Blasmusik, betonte, wie das Fest der Musik den Horizont für die Vereine erweitert und Dynamik aufgezeigt habe. Alt-Landammann Georg Hess, OK-Botschafter für Gesang, freute sich darüber, dass das gemeinsame Fest so tolle Erfahrungen ermöglichte. In seiner kurzen Rede hatte es aber auch Platz für Nachdenkliches: «Bei vielen Chören waren zwei von 20 Sängern noch nicht pensioniert. Bei vielen Musikvereinen waren zwei von 20 pensioniert. Daran müssen wir arbeiten.»

Hervorragende Stimmung

Wenn sich vielleicht auch nicht alle Sänger und Musikanten näher gekommen sein mögen, in einem zeigten sie eine wohltuende Gemeinsamkeit: Ausgelassen feiern und dabei friedlich bleiben können sie alle. Und geniessen. So waren über das Wochenende Tausende von strahlenden Gesichtern in Küssnacht unterwegs. «Bis zum Auftritt sah man manchmal noch etwas angespannte Blicke», bestätigte Mathias Bachmann. Aber schon wenige Sekunden später sei der Druck abgefallen und man habe das Fest geniessen können. Zur hervorragenden Stimmung beigetragen hat auch Gastro Küssnacht. Acht Wirte präsentierten in einem Marché-Konzept eine grosse Auswahl an Speisen. So konnte sich jeder und jede seineigenes Festmenü zusammenstellen. Für die Zusammenarbeit der Gastrobetriebe und die gelieferte Qualität waren nur Komplimente zu hören.

Sehr hohes Niveau

Der OK-Präsident freute sich nicht nur ob dem rundum gelungenen Fest, zu dem Samstagnacht auch eine Riesenparty mit Trauffer und Polly Duster gehörte, sondern auch an den gezeigten Darbietungen. «Die Vorträge zeigten, wie gut sich Gesangsund Musikvereine auf ihren Auftritt vorbereitet hatten.» Das gezeigte Niveau sei hoch – die Resultate sprächen eine deutliche Sprache.

Nächste «Kantonale» noch offen

Ob es wieder einmal ein gemeinsames Fest geben wird? Das könne er nicht sagen, sagt Mathias Bachmann. Die Vereine hätten jetzt Zeit, ihr Interesse für eine Durchführung anzumelden. «Ich kann es allen nur empfehlen», sagt er weiter. Denn die Organisation eines solchen Anlasses sei eine grosse Bereicherung – auch wenn sie sehr viel Zeit in Anspruch nehme. «Wenn der Tag X aber da ist, alles läuft und man strahlende Gesichter und Festfreude als Dank erhält, dann spielt der geleistete Aufwand keine Rolle mehr.»

Resultate

http://www.festdermusik2014.ch/resultate.php



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

02.06.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/p2RiiQ