Dirigent Very Rickenbacher (links) und die Rigispatzen bei der Präsentation ihrer CD «Sterne über Küssnacht». Bilder Christoph Jud
Dirigent Very Rickenbacher (links) und die Rigispatzen bei der Präsentation ihrer CD «Sterne über Küssnacht». Bilder Christoph Jud
Sonja Rickenbacher (von links), Dani Notter, Dani Ansermet und die andern 18 Rigispatzen-Musikanten spielten genussreiche Melodien
Sonja Rickenbacher (von links), Dani Notter, Dani Ansermet und die andern 18 Rigispatzen-Musikanten spielten genussreiche Melodien
Im Anschluss an die CD-Vorstellung der Rigispatzen sorgte die Emmentaler Bouele Musig mit mährischen Melodien für Stimmung.
Im Anschluss an die CD-Vorstellung der Rigispatzen sorgte die Emmentaler Bouele Musig mit mährischen Melodien für Stimmung.

Musik

Rigispatzen lassen Sterne leuchten

Die Blaskapelle Rigispatzen lud zum 9. Innerschweizer Blaskapellen-Treffen ein und präsentierte ihre neue CD «Sterne über Küssnacht».

Am 9. Innerschweizer Blaskapellen-Treffen unterhielten am vergangenen Wochenende 9 Blaskapellen die Zuhörer im ZentrumMonséjour. Die Rigispatzen als Gastgeber warteten mit einer CD-Veröffentlichung auf.

«Ein absoluter Glücksfall»

Vier Jahre nach der Präsentation der CD «Regenbogengold» durften sich die Fans der Küssnachter Blaskapelle auf eine neue Scheibe mit 14 stimmungsvollen Stücken freuen. Die Studioaufnahmen dieser sechsten CD der Rigispatzen entstanden wie vor vier Jahren in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blasmusikspezialisten und -komponisten Hans Bruss. «Es war ein absoluter Glücksfall, mit ihm zusammen die 14 Titel einzuspielen», erklärte Rigispatzen- Dirigent Very Rickenbacher an der CD-Präsentation am Samstagabend.

Spezialist brachte die Motivation

Im CD-Beschrieb erwähnt Rickenbacher, die fachkundige, unkomplizierte und humorvolle Art des 59-jährigen Fachmannes in Sachen böhmischer Blasmusik und Aufnahmetechnik habe die ohnehin gut vorbereiteten und top motivierten Rigispatzen an beiden Aufnahmetagen zur Höchstform auflaufen lassen. Das Resultat der fruchtbaren Zusammenarbeit lässt sich hören und geniessen. Zu hören sind 14 alte und neue Kompositionen. 5 Kompositionen stammen aus der Feder von Dirigent Very Rickenbacher. Der 58-jährige Immenseer Lehrer hat bereits unzählige Kompositionen für die Rigispatzen geschrieben und hat somit viel «Stoff» zum Repertoire der Küssnachter Blasformation – die er seit 12 Jahren leitet – beigetragen.

Begeisterte Rigispatzen-Fans

Die Präsentation der neuen CD gestaltete der Dirigent für die Zuhörer im Saal spannend. Ohne den Namen des Titelstücks zu verraten, spielten die Rigispatzen im «Monséjour» das Stück «Sterne über Küssnacht». Der Applaus des begeisterten Publikums bestätigte die Freude der Fans der böhmischen Blasmusik. Eine neue CD braucht auch eine Gotte und einen Götti. Für diese ehrenvolle Aufgabe konnten Rita und Sebi Rickenbacher gewonnen werden. Er amtet bei den Rigispatzen als Fähnrich und ist der Bruder des Dirigenten.

Bote der Urschweiz (Christoph Jud)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.09.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/yFNRRK