Riesenfest: Der Männerchor Küssnacht im Freien während dem Riesenfest.
Riesenfest: Der Männerchor Küssnacht im Freien während dem Riesenfest.
Nachwuchs da: Präsident Heinz Hüsler vor dem «Gaia earth voice»-Chor. Bild Domique Goggin
Nachwuchs da: Präsident Heinz Hüsler vor dem «Gaia earth voice»-Chor. Bild Domique Goggin

Musik

Singen sorgt für Höchstbegeisterung

Zum 160. Geburtstag des Männerchors Küssnacht stieg vorgestern Samstag ein Jubiläumsfest der genialen Art. Vor Ort mit dabei waren das Frauenensemble «fiori vocali», Gaia earth voice, Rotkreuz, und der Männerchor Mels.

Unter dem Titel «Nacht der Chöre» feierte der altehrwürdige, aus 32 Mitgliedern bestehende Männerchor seinen hohen Geburtstag. Gegen Abend traten neben den Küssnachtern das Frauenensemble «fiori vocali», unter Dirigentin Agnes Ryser (auch Chorleiterin des äusserst erfolgreichen Amadeus Chors), 25 Herren vom Männerchor Mels (SG), geleitet von Christian Büchel, sowie junge Leute von Gaia earth voice, Rotkreuz, unter Timothy Socha (am Klavier seine Frau) bei herrlichem Wetter in der mit zwei Bühnen ausgestatteten Chlausjägergasse im Dorfzentrum auf.

Grosser Zuschaueraufmarsch

Eine Riesenmenge von begeisterten Menschen genoss die Gesänge im Freien auf Bänken und Stühlen sitzend, mit erfrischenden Getränken und appetitlichem Essen.Viel Applaus erhielten natürlich die 26 anwesenden Chor-Jubilare in farbiger Oberkleidung unter Dirigent Peter Werlen u. a. für «Ein Musikus», «Let My Light Shine Bright» und den «Badewasser- Song». Gaia earth voice stellte viele Lieder in Englisch und sogar aus dem afrikanischen Tansania vor. Die Herren aus Mels sangen mit «Lueged vo Bärge und Tal» das berühmte «Abendlied», und auch «Ein Loblied auf das Bier» gefiel der Zuhörerschaft sehr.

Singe, wem Gesang gegeben

Um 21.30 Uhr folgte dann das Konzert mit dem klassischen Teil in der Pfarrkirche. Vor den aufmerksam zum Auftritt bereiten, jungen Gesangsfreudigen von Gaia earth voice begrüsste Heinz Hüsler, Präsident des Küssnachter Männerchors, alle im Gotteshaus. Dann begann der Jugendchor den zweiten Teil des Geburtstagsfest mit «Next Time You Fall In Love» aus dem berühmten Musical «Starlight Express» von Andrew Lloyd Webber. Nach grossem Klatschkonzert folgte «Killing Me Softly» von «Fox and Gimble». Anschliessend stellte Präsident Hüsler den ebenfalls altehrwürdigen Männerchor Mels vor, der manchmal sogar in Russisch singt. Mit einem Solo des Dirigenten Christian Büchel erschallte der Gospel «Jesus Love Me» und als weiterer volkstümlich-religiöser Gesang «When It All ComesTogether With The Lord».

Klangvolle Stimmen

Nach dem Hörner-Quartett, geleitet von Paul Frehner, kam «fiori vocale», welche in Stäfa üben. Die neun Damen verströmten herrliche Klänge. Etwa in Mundart «Wer chan sägle ohni Wind?», super wirkte auch «Gabrielas Song» aus dem Film «As It Is In Heaven». Dann sangen die Geburtstagskinder die beiden Gospellieder «Römische Weinsprüche » und «Ride The Charriot». Gemeinsam mit den Herren aus Mels ertönte dann Schuberts wundervolle Komposition «Die Nacht». Am Schluss gab es Blumen für die Dirigenten – der eindrückliche Abend hatte sein Ende gefunden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.06.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/jTf1k4