Musikalische Zusammenarbeit: Der Männerchor Küssnacht und der Frauenchor Einsiedeln beim gemeinsamen Konzert. Bild Martina Blunschy
Musikalische Zusammenarbeit: Der Männerchor Küssnacht und der Frauenchor Einsiedeln beim gemeinsamen Konzert. Bild Martina Blunschy

Musik

Zwei Chöre in Höchstform

Am vergangenen Sonntagabend gab der Männerchor Küssnacht in Zusammenarbeit mit dem Frauenchor Einsiedeln sein Jahreskonzert. Rund 300 Zuschauer füllten die Pfarrkirche Küssnacht und wohnten dem musikalischen Spektakel bei.

Den Männerchor Küssnacht gibt es schon seit dem Jahr 1850, und er ist somit der älteste und traditionsreichste Verein im Bezirk Küssnacht. Am vergangenen Sonntagabend gaben die 25 Sänger in Zusammenarbeit mit dem Frauenchor Einsiedeln ihr Jahreskonzert in der katholischen Kirche in Küssnacht. Das Publikum zeigte sich begeistert und lauschte dem rund einstündigen Konzert gespannt. Am Abend zuvor zeigten die beiden Chöre ihr Können bereits in Einsiedeln und unterhielten dort rund 250 Gäste. Gesungen wurden klassische kirchliche Stücke von verschiedenen Komponisten, und zwischen den einzelnen Konzertteilen spielte Roman Künzli an der Orgel.

Erfahrene Leitung

Geleitet wurde der Männerchor Küssnacht von seinem erfahrenen Dirigenten Peter Werlen, der schon mit zahlreichen Chören und Orchestern zusammengearbeitet hat. Sein Studium hat er an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik Luzern (heutige Musikhochschule Luzern) absolviert und von 2002 bis 2004 einen Studienaufenthalt in Los Angeles gemacht. Den Männerchor Küssnacht leitet er nun seit eineinhalb Jahren und hat bereits zahlreiche Projekte mit ihnen verwirklicht. So organisierten sie unter anderem die Nacht der Chöre und gestalteten ein Weihnachtskonzert.

Frauenchor als Gegenpol

Die Idee zur Zusammenarbeit mit dem Frauenchor Einsiedeln entstand am kantonalen Chortreffen in Brunnen. Dort hörten sich die beiden Chöre singen, und Sympathien entstanden. Mit dem Frauenchor Einsiedeln hat der Männerchor Küssnacht einen ausgezeichneten Gegenpol gefunden, der eine wunderbare musikalische Ergänzung darstellt. Der 52-jährige Frauenchor besteht aus 32 Sängerinnen und wird seit drei Jahren von Fabian Bucher dirigiert. Sie durften bereits viele Erfolge feiern, so zum Beispiel den ersten Rang beim eidgenössischen Sängerfest im Jahre 2002, und sie traten auch schon in der Sendung «Hopp de Bäse» auf. Am vergangenen Sonntag verabschiedeten sie ihre Vereinspräsidentin Hildegard Berli und bedankten sich herzlich für ihren jahrelangen Einsatz.

Standing Ovations

Gesungen wurden dreizehn eingängige Kirchenlieder. Vor allem der Song «For the beauty of earth» erreichte das Publikum. Höhepunkt des Konzertes waren die gemeinsam gesungenen Lieder, welche die beiden Dirigenten abwechselnd leiteten. Die lange Planungs- und Probezeit hatte sich wirklich gelohnt, und die Zuschauer würdigten diese musikalische Meisterleistung mit Standing Ovations. So schauen beide Chöre sehr positiv auf die Zusammenarbeit zurück, und der Männerchor Küssnacht hat bereits wieder ein neues spannendes Projekt in Aussicht. Im Juni 2012 wird er am «S(w)inging Brunch on Board» auf einem Katamaran auf dem Vierwaldstättersee singen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.09.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/XafRZS