Der Küssnachter Mario Schmid (links) mit einer Delegation der Karnevalsgesellschaft Bad Breisig aus Deutschland. Bilder: Edith Meyer
Der Küssnachter Mario Schmid (links) mit einer Delegation der Karnevalsgesellschaft Bad Breisig aus Deutschland. Bilder: Edith Meyer
Showtime auf der Bahnhofstrasse: Den Moorhexen aus Tuggen hat es in Küssnacht gefallen.
Showtime auf der Bahnhofstrasse: Den Moorhexen aus Tuggen hat es in Küssnacht gefallen.

Volkskultur

1900 Fasnächtler am Jubiläumsumzug

Der grosse Fasnachtsumzug lockte gestern Tausende Zuschauer auf die Strassen. Die Fasnachtsgesellschaft Chalberschwanz
feierte ihren 50. Geburtstag lautstark mit vielen Freunden und haute auf den Putz. Es regnete Konfetti, Süssigkeiten und Orangen.

Mit einem riesigen Umzug feierte die Fasnachtsgesellschaft Chalberschwanz gestern ihr 50-Jahr-Jubiläum. «Wir sind überglücklich. Von überall her kamen die Fasnächtler, um mit uns zu feiern», sagte Rainer Lüthold, Präsident der FG Chalberschwanz. Die Party startete bereits am Morgen auf dem Hauptplatz mit Guuggenkonzerten auf zwei Bühnen. Am Jubiläumsumzug waren 50 Nummern mit 15 Wagen zu sehen. Während ein riesiges Piratenschiff und eine rote Rigibahn durch die Strassen fuhren, transportierten «Die Mürigen» Zuschauer auf Karetten. Es regnete Orangen und Bonbons, aber auch Getränke wurden fleissig verteilt. Am Umzug nahmen sogar Harry Potter und seine Freunde teil. Die Rossbärghäxä aus Goldau liessen die Fetzenfliegen und sorgten für ein Konfettibad. Wunderschön fürs Auge waren die alten Tanten der Glaibasler Schränz-Brieder. Während die Moorhexen Tuggen die Hauswände hochkletterten, waren die Lindberg-Hexen aus Winterthur mit Besen und Chlopfer unterwegs. Das erste Mal aktiv am Küssnachter Umzug dabei waren die Immenseer Lichtlöscher mit ihrem Lilomobil.

Bote der Urschweiz (Edith Meyer)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

20.02.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/cyxMxq