Am Abend boten die leuchtenden Farben der Bahnen ein spezielles Lichtspektakel. Bild Christoph Jud
Am Abend boten die leuchtenden Farben der Bahnen ein spezielles Lichtspektakel. Bild Christoph Jud

Volkskultur

Ein Wetterkarussel am Seenachtsfest

Das Seenachtsfest Küssnacht wurde trotz viel Regen an den zwei Tagen mit Eintritt von 3500 Personen besucht. Am Sonntag war Gratiseintritt.

Seit 48 Jahren organisiert die Feldmusik Küssnacht jeweils am letzten Wochenende im Juli das beliebte Seenachtsfest. Dieses Jahr spielte Petrus nicht mit. Am Freitagabend um 21.30 Uhr setzte nach einem sonnigen Tag der Regen ein und hielt wohl einige mögliche Gäste von einem Besuch des Festes ab. OK-Präsident Stefan Eggstein zeigte sich gegenüber dem «Boten» trotzdem sehr erfreut über den gelungenen Ablauf. Zwar seien rund 1000 weniger zahlende Eintritte als am letztjährigen Anlass – welcher bei herrlichem Sommerwetter abgehalten werden konnte – gezählt worden. Dies habe sich jedoch nicht auf die Stimmung ausgewirkt.

Feuerwerk mit leichtem Regen

Da viele gedeckte Sitzplätze in Zelten angeboten wurden, konnten sich die Gäste im Trockenen vergnügen. Am Samstagabend erhellte traditionsgemäss ein Feuerwerk den wolkenbedeckten Himmel. Nur wenige Regentropfen störten das 20-minütige Lichterspektakel nicht – danach jedoch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

28.07.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/UFeHJb