Grossaufmarsch: Schätzungsweise 10 000 bis 15 000 Besucher verfolgten gestern am zweiten Festtag die Geissbockversteigerung. Bild Bruno Facchin
Grossaufmarsch: Schätzungsweise 10 000 bis 15 000 Besucher verfolgten gestern am zweiten Festtag die Geissbockversteigerung. Bild Bruno Facchin

Volkskultur

Sennenchilbi mit Versteigerungen

Am zweiten Tag der Küssnachter Sennenchilbi musste der Geissbock Mister Krabs Werner Simon zweimal versteigert werden, weil der erste Käufer das Tier mit nach Hause nehmen wollte. Das ist aber traditionell nicht möglich, und es kam, nach langen Diskussionen, zu einer zweiten Gant. Der Kletterbaum ergab einen Rekordpreis von 11 000 Franken.

Nochmals ein Umzug durch das Dorf und die Darbietungen auf der Bühne lockten gestern etwa 10 000 bis 15 000 Besucher nach Küssnacht zum zweiten Tag der Sennenchilbi. Es herrschte eine Bombenstimmung, und nebst den Versteigerungen von Geissbock und Kletterbaum stellte die Meisterzunft zwei «Hüttli» aus den Umzugswagen ebenfalls zur Versteigerung. Bevor Gantrufer Josef Bucher sein Amt wahrnahm, erläuterte Urs Donauer die Spielregeln mit dem Hinweis, dass der Geissbock nach der Versteigerung wieder zurück auf die Bettmeralp gehe. Dort ist das sechsjährige kastrierteTier im Trekkinggeschäft tätig. Dem Meistbietenden sollten Bettmeralpgutscheine im Kaufwert des Geissbocks abgegeben werden. Nach dem Zuschlag war dann aber Toni Bürgi nicht damit einverstanden und wollte den Bock mit auf die Rigi nehmen.

11 000 für Kletterbaum

Es kam, unter Beihilfe von Anwalt René Räber, zum Disput und letztendlich versteigerte Geissbockgötti Werner Christen den Geissbock ein zweites Mal. 2900 Franken löste er, und das sind 400 Franken mehr als bei der ersten Versteigerung. Glückliche Besitzerin ist nun Romy Steiner aus Merlischachen. Den Kletterbaum ergatterte Robert Betschart, für 11 000 Franken, imAuftrag einiger Feuerwehrkollegen. Damian Schuler und Werner Marfurt ersteigerten sich die beiden «Hüttli» von den Umzugswagen der Meisterzunft.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

09.02.2010

Webcode

www.schwyzkultur.ch/HfDtP5