Das Chlausjagen in Küssnacht mit seinen prächtigen Iffelen ist immer wieder ein grosser Anzugspunkt für viele Besucher.
Das Chlausjagen in Küssnacht mit seinen prächtigen Iffelen ist immer wieder ein grosser Anzugspunkt für viele Besucher.
Die grossen und farbigen Iffelen wurden beim Umzug durch Küssnachts Strassen präsentiert.
Die grossen und farbigen Iffelen wurden beim Umzug durch Küssnachts Strassen präsentiert.
Etwas weniger: Das unsichere Wetter tagsüber hielt den Publikumsaufmarsch eher in Grenzen. Bilder Bruno Facchin
Etwas weniger: Das unsichere Wetter tagsüber hielt den Publikumsaufmarsch eher in Grenzen. Bilder Bruno Facchin

Volkskultur

Weniger Besucher am Klausjagen

Das unsichere Wetter hat den Besucheraufmarsch am gestrigen Klausjagen in Küssnacht etwas gedämpft.

Schätzungsweise 15 000 Besucher erlebten aber einen wunderbaren Umzug mit 37 Chlepfern (Fuhrmann- und Schafgeisseln), 229 Iffelenträgern, 75 Bläsern, 990 Trychlern und 210 Hornbläsern. Mit Klaus, Schmutzli, Fackelträgern und Helfern waren, genau wie vor einem Jahr, 1574 Personen am Umzug beteiligt. Das Wetter blieb über die ganze Umzugsdauer trocken.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

06.12.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/LmaxkW