Siegten: Die Gruppe «Express Hochzeit in Küssnacht». Bild Dominique Goggin
Siegten: Die Gruppe «Express Hochzeit in Küssnacht». Bild Dominique Goggin

Volkskultur

Zehnter Hudiball gross gefeiert

Am Samstag fand im prächtig dekorierten «Widder»-Saal bereits der zehnte Hudiball statt. Auf der Bühne sorgten die «Musik-Apostel», eine junge Drei-Mann-Band aus Österreich, für Superstimmung. Bis in die frühen Morgen wurde getanzt.

Beim von der Maskengruppe Rigilüüt organisierten Hudiball im schönen Saal vergnügten sich viele Leute zuerst in der Bar. Der kleine Raum wurde für das Fest neu gestaltet. Kurz nach 20.00 Uhr stellten sich dann die österreichischen «Musik-Apostel» Markus, Chris und Stefan auf die Bühne. Markus und Chris haben Wohnsitz in Hohenems im Vorarlberg, und Stefan ist ebenfalls ein Vorarlberger, er kommt aus Lustenau. Ihr Motto: «Schlagermusik ist unsere Mission.»

Tanzen, Tanzen, Tanzen

Schon nach den ersten Klängen stellten sich Leute zusammen und begangen zu tanzen. Darunter befanden sich auch bereits 80-jährige Leute, die jedoch keine Verkleidung trugen. Langsam kamen dann maskierte Leute in den Saal und liessen sich von Anita Späth und Christine Gerber, den beiden als Jury tätigen Frauen, Nummern geben. Sehr gut kamen «Die Paldauer» von den «Musik-Aposteln» an, und mit dem Lied «Die kleine Kneipe in unserer Strasse» von Peter Alexander holten sie Riesenapplaus. Auch die in Italienisch dargebotenen Gesänge, wie etwa «Marina», gefielen sehr.

Vorstellung der Präsidentin

Dann stellte sich Präsidentin Verena Beeler vor. Sie hat das Amt neu von Elsbeth Bossart übernommen, welche die Leitung sechs Jahre hatte. «Ich freue mich sehr, dass so viele Hudi da sind.» Auch mit Trompeten spielten Markus und Chris auf, zum Beispiel «Der Teddybär», begleitet von Stefan an der Orgel. Und natürlich hatten die Herrn auch Volksmusik im Programm.

Preise für beste Masken

Wieder war an diesem Fest kein spezielles Motto. Spät in der Nacht wurden die Preise vergeben. Von den fünf Einzelmasken siegte das «Blüemli» gefolgt von «Alte Schachtel» und dem «Koch». Acht Gruppen hatten sich der Jury gestellt: Den ersten Platz schaffte das «Standesamt Küssnacht» mit dem lustigen Hochzeitsmotiv, den zweiten Rang holten die «Schneeflöckli», und Dritte wurde das «Dschungelcamp».

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

01.02.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/DvdfB1