Passend gekleidet spielt die Band das Lied «Samurai». Bild Katharina Gresch
Passend gekleidet spielt die Band das Lied «Samurai». Bild Katharina Gresch

Bühne

Dem Regen mit Musik getrotzt

Am Samstagabend fand im Rahmen des Lachfestivals das Konzert der Ersten Allgemeinen Verunsicherung statt. Trotz des Regens sind die Musikfans zahlreich erschienen.

Ausgerüstet mit Gummistiefeln und Regenjacke pilgerten die Besucher in die Lachner Seeanlage. Mit etwasVerspätung aber gut gelaunt trat die Band auf die Bühne. Trotz seines reifen Alters war Bandleader Klaus Eberhartinger auf der Bühne unglaublich präsent. Die Band begeisterte nicht nur musikalisch mit rockigen Klängen und Liedern wie «Märchenprinz», «Neandertal» oder «Sandlerkönig Eberhart». Sänger Eberhartinger verstand es auch, mit witzigen Bemerkungen und Humor die Zuschauer zum Lachen zu brin-gen. So fielen auch einige kritische Bemerkungen zum Thema Eurokrise, Berlusconi oder zum heutigen digitalen Zeitalter.

Konzert genossen

Die Zuschauer aus allen Altersschichten genossen das Konzert sichtlich, gegen Mitte des Konzerts sogar ohne Regen. Sie sollten aber nicht nur zuhören, sondern wurden auch dazu angeregt, aktiv mitzusingen. Mehr oder weniger hat dies auch geklappt. Passend zu den Liedern haben sich die Bandmitglieder auch einmal als Russen, als die drei Könige oder mit einem chinesischen Strohhut verkleidet. Nach dem Konzert dankten die Zuschauer der Band mit kräftigem Applaus und begeisterten Rufen. Für die Hungrigen oder Durstigen standen auf dem Konzertgelände ausserdem diverse Verpflegungsstände, an denen fleissig konsumiert wurde.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

03.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/YRvZn8