Dodo Hug steht seit 40 Jahren auf der Bühne und überzeugte auch in Lachen mit ihren Darbietungen. Bild Werner Fischer
Dodo Hug steht seit 40 Jahren auf der Bühne und überzeugte auch in Lachen mit ihren Darbietungen. Bild Werner Fischer

Bühne

Dodo Hug auf der Bühne Fasson

Auf der stimmungsvollen Bühne Fasson stellten Dodo Hug und ihre Band ihr neustes Bühnenprogramm «Vielsittich» vor. Beide Vorstellungen waren ausverkauft.

Die Berner Künstlerin und ihre Band gastierten am Donnerstag und Sonntag auf der Bühne des Fasson Theaters in Lachen. Toni und Manuela Zahner mit dem Fasson-Team und Romano Bigi von derTevag AG haben dieses spezielle Konzert in Lachen ermöglicht.

Seit 40 Jahren

Die wort- und sprachgewandte Dodo Hug steht seit 40 Jahren auf der Bühne. Zu ihrer aktuellen Band gehören ihr Lebenspartner, der aus Sardinien stammende Musiker Efisio Contini, die SängerinYvonne Baumer und der Cellist Andreas Kühnrich. Insgesamt wurden während der beiden Konzertabende über ein Dutzend Instrumente eingesetzt. Ebenso vielseitig gestaltete sich das Programm in sprachlicher Hinsicht.

Mehrsprachig und im Duett

So startete der Abend mit dem Lied «Vielsittich» gleich mehrsprachig. Im Liedtext wird mit dem Ausdruck «Vielsittich» die bewundernswerte Vielseitigkeit von Dodo Hug umschrieben. Einen festen Platz im Konzertprogramm haben auch immer wieder die Protestsongs der Arbeiter aus Oberitalien, so etwa der Titel «Saluteremo». Zusammen mit Efisio Contini im Duett erklang zu Anfang des zweiten Konzertteils das sardische Liebeslied «Kine Kina Kino». Diese aus dem Heimatland von Efisio Contini stammende Liedsparte war ebenfalls ein fester Bestandteil des Liederabends. Besonders zungenbrecherisch erklang einer der Oldies aus dem Schaffen von Dodo Hug, das Mundartlied «I ma nümm».

«Dr Aetti» wieder dabei

Einen besonderen Applaus spendeten die Zuhörer auch dem Klassiker «Dr Aetti», den Dodo Hug nach etlichen Jahren wieder aus der sogenannten Mottenkiste hervorgeholt habe. Die Zuhörer im voll besetzten FassonTheater waren rundum begeistert und forderten dementsprechend mehrere Zugaben. Das angekündigte Zusatzkonzert vom Sonntag war ebenfalls einige Tage vorher schon ausverkauft.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

09.12.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/H6xXM3