Comedian Fabian Unteregger bot amüsante Versionen von Polo Hofer und Peach Weber. Bild Tanja Holzer
Comedian Fabian Unteregger bot amüsante Versionen von Polo Hofer und Peach Weber. Bild Tanja Holzer

Bühne

«Moritz Leuenberger tönt wie Köbi Kuhn mit Zahnweh»

Der «Kassier» Fabian Unteregger eröffnete am Samstag mit seinem Soloprogramm «Showbiss» die Lachner Saison von «Das Zelt». Sein Job brachte Songs, Politiker und kreatives Französisch auf die Bühne.

An der Kasse zu arbeiten sei wie pilotieren, meinte Fabian Unteregger und zog die imaginären Einkäufe mit einem Beep über den Scanner. Die meisten Lebensmittel kämen in Begleitung einer Frau – ein optimaler Arbeitsplatz, um jemanden kennenzulernen. Fabian Unteregger lernte am Samstagabend im «Das Zelt» direkt am See in Lachen jedoch hauptsächlich Politiker und Fussballgrössen kennen. Neben dem Tofu, dem Palästinenser vom Kühlschrank, oder dem Quark, der alles erzählen kann, ohne dass ihm je geglaubt wird, sammelte er als Kassenangestellter beim Grossdetaillisten «Führungserfahrung».

Gemeinden vereint

Isabelle aus dem Publikum musste erst noch lernen, wie die Lebensmittel optimal über den Scanner geführt werden. Chantal Galladé tauchte als erste Politikprominenz an der Kasse auf und philosophierte sozial geprägt über die gefährliche Waffe «Cumulus Karte» und Fotzelschnitten. Unteregger legte Lachen und Wangen kurzerhand zu einer Gemeinde zusammen, schliesslich hätten wir einen gemeinsamen Flughafen, auf dem wohl bald die Singapore Airline landen werde. Und sowieso, wo findet das Lachen statt? Auf der Wange!

Yogakurs und Massage

Mit einer speziellen Version von Polo Hofers «Kiosk» bewegte Unteregger seine Gäste, mit ihm zu singen. «Je nö», fand der Kunde Jean Baptiste, «je n’ai pas Cumulus, je suis sanspapiers ». Im Yogakurs atmete Unteregger gekonnt durch die Kniekehle ein und zu den Zehen wieder hinaus. Die gegenseitige Massage im Publikum erinnerte den Comedian an einen Swinger-Club. Wohl nur Unteregger schafft es, den Song «Don’t cry for me argentina» textlich in eine Hymne über Brusthaare zu verwandeln und dies inbrünstig zu singen. Nach der Pause und nach Peach Weber und DJ Remo durfte endlich Moritz Leuenberger seinen Auftritt geniessen. Im «Sonn-Talk» bei Markus Gilli lieferte sich der Ex-Bundesrat mit Roger Köppel ein ausgeklügeltes «äh äh»-Duell. In der Zugabe lernte das Publikum anhand der eigenen Stimmbänder, wie Moritz Leuenberger zu klingen hat: wie Köbi Kuhn mit Zahnweh.

Gelungener Auftakt

Der amüsante Abend mit Fabian Unteregger war der Auftakt für «Das Zelt» in Lachen. Bis am 25. März sind unter dem atmosphärischen Zeltdach Caveman, der Comedy Club, I Quattro, Swiss Swing, Philipp Fankhauser, Bliss, Jim Knopf, das Duo Fischbach, Andreas Thiel & les Papillons sowie Massimo Rocchi live zu erleben.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt / Tanja Holzer

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

14.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/FHXd5E