Die Schauspielerin Sarah-Magdalena Huisman (rechts) mit der Autorin des Bestsellers «Das grüne Seidentuch», der seinerzeit die Schweiz im Sturm eroberte. Bild zvg
Die Schauspielerin Sarah-Magdalena Huisman (rechts) mit der Autorin des Bestsellers «Das grüne Seidentuch», der seinerzeit die Schweiz im Sturm eroberte. Bild zvg

Bühne

Theaterereignis auf der Bühne Fasson

SchwyzKulturPlus wartet mit einer echten Rosine auf: Auf der Bühne Fasson in Lachen wird das Stück «Das grüne Seidentuch» nach der berühmten Familiensaga der Bündner Autorin Marcella Maier aufgeführt.

Das Geschehen um Autorin Marcella Maiers weibliche Vorfahren, wo sie die Schicksale von vier Generationen Frauen in ihrem Buch so lebensnah heraufbeschwört, schlug seinerzeit ein wie eine Bombe und wurde zum Longseller. Gepackt hat dieser gewaltige Stoff, der in den Jahren 1797 bis 1975 im Bergell und Engadin spielt, ohne Zweifel auch die Schauspielerin Sarah-Magdalena Huisman.Sie setzte sich in Verbindung mit Marcella Maier und gewann auf Anhieb deren Vertrauen. Ein rund einstündiges Einfrau-Theater wurde liebevoll aufgegleist und erntete an der Uraufführung im Juli 2014 grossen Beifall und vor allem reges Interesse.

Keineswegs nur Frauen-Theater

Für das Jahr 2015 sind bereits zahlreiche Aufführungen gebucht und der Verein SchwyzKulturPlus freut sich, bereits eingangs Jahr dieses Theater- Ereignis nicht nur Mitgliedern, sondern auch der Öffentlichkeit anzubieten. Apropos – Sarah-Magdalena Huisman hat am 31. Januar abends in Lachen fast eine Art Heimspiel, hat sie doch einige Zeit in den Höfen gewohnt, wo ihre Eltern heute noch leben. Jenes besagte «grüne Seidentuch», das dem Bündner-Bestseller den Namen verlieh, hat etwas zutiefst Geheimnisvolles, war es doch einst von einem sich damit für gewährten Unterschlupf bedankenden Priester als gehüteter Familienschatz von Generation zu Generation weitergereicht worden. Jedoch die Schicksale der vier Frauen, die ihr Dasein mit grossem Mut in die Hand nahmen und tapfer selbst in schwierigsten Situationen Wege fanden, ist alles andere als «Romantik pur» und auch für männliche Theaterbesucher höchst interessant.

Die Platzzahl in der Bühne Fasson in Lachen ist beschränkt und es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.

Die Theater-Bar ist ab 18.30 Uhr offen

Reservationen bitte unter Telefon 079 447 69 35.

SKP

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

28.01.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/Rtj4mS