… ebenso wie das exklusive Stradivari-Quartett. Bild Armin Nussbaumer
… ebenso wie das exklusive Stradivari-Quartett. Bild Armin Nussbaumer
Das Bläserensemble DiVent nimmt sich im weiteren Jubiläumsjahr den Werken von Joachim Raff an … Bild zvg o
Das Bläserensemble DiVent nimmt sich im weiteren Jubiläumsjahr den Werken von Joachim Raff an … Bild zvg o

Musik

Das grosse Raff-Jubiläum startet ins zweite Halbjahr

«200 Jahre Joachim Raff» und «50 Jahre Joachim-Raff-Gesellschaft»: Nach zahlreichen und unvergessenen Aufführungen bietet das Doppeljubiläum auch im zweiten Halbjahr eine Fülle von Anlässen rund um das Werk des Lachner Komponisten.

Bereits ist mehr als die Hälfte des denkwürdigen Jubiläumsjahres «200 Jahre Joachim Raff» und «50 Jahre Joachim-Raff-Gesellschaft» Geschichte. Es brachte bisher viele einmalige Höhepunkte, die unvergessen bleiben. Die Bekanntheit des Lachner Komponisten Joachim Raff wurde national und international geradezu befeuert.

Unvergessene Höhepunkte des ersten Halbjahrs


Besonders die eigentliche Jubiläumsfeier vom 26. Mai in der Pfarrkirche Lachen mit dem Gewandhauschor Leipzig, die national und international in den Medien ein grosses Echo auslöste und von SRF2 Kultur wie auch später in Leipzig durch den Deutschlandfunk aufgezeichnet wurde, darf als Glanzpunkt in der Vereinsgeschichte und wohl auch in die des Geburtsortes von Joachim Raff eingehen. Die bald erscheinende CD und eine Video-Aufzeichnung werden das Ereignis festhalten und in den Verkauf kommen. Unvergessen bleiben für Lachen aber auch viele weitere Jubiläumsanlässe: der eindrückliche Auftritt der Basler Madrigalisten; die abwechslungsreiche Klangchronik über Raff; die anregenden Führungen und Konzerte anlässlich des Schwyzer Kulturwochenendes; die aufwendige Vernissage und Ausstellung «Unterwegs mit Joachim Raff»; das lebendige Kammermusikkonzert der Studierenden des Salzburger Mozarteums und das Klavierrezital der genialen Pianistin Galina Vracheva. Beinahe unzählige Konzerte wurden national und international mit Unterstützung der Joachim-Raff-Gesellschaft aufgeführt; zahlreiche Publikationen, Editionen, CD-Produktionen bleiben als Erinnerung an das Jubiläumsjahr erhalten; Jubiläumssendungen in sehr vielen nationalen und internationalen Radiosendern wurden mitgestaltet; und bedeutende neue Schenkungen bereichern die Sammlung des Joachim-Raff-Archivs.

Volles Programm im zweiten Halbjahr …


Das ereignisreiche Jubiläumsjahr 2022 beinhaltet nun ab August aber noch zahlreiche weitere Veranstaltungen: Die Jubiläumsreise nach Leipzig und Weimar vom 8. bis 12. September wird für rund 30 Personen der Joachim-Raff-Gesellschaft zu einem weiteren Höhepunkt werden. In Weimar wird die Welturaufführung des Raff’schen Musikdramas «Samson» am Deutschen Nationaltheater gegeben. Viele weitere Besichtigungen, Konzerte und Veranstaltungen – auch in Leipzig – dürften die Reisenden aus der Schweiz begeistern. Das Festival «Murten Classic» vom 14. August bis 4. September wird unter der neuen künstlerischen Leitung des Dirigenten und Mitglieds der Joachim-Raff-Gesellschaft, Christoph-Mathias Mueller, auf der nationalen Bühne sehr viel Raff (Konzerte, Podien, Ausstellung) präsentieren. Besonders die Aufführung von Raffs weltberühmter Sinfonie Nr. 3 «Im Walde» im Schlosshof von Murten wird zu einem Höhepunkt werden.

… nicht zuletzt auch in Lachen selber


Aber auch in Lachen stehen weitere gewichtige Anlässe an: Am 20. August wird Joachim Raff – der Romantiker vom Zürichsee – mit der weltweit bekanntesten Raff-Interpretin am Klavier, Tra Nguyen, in Lachen gefeiert. Ein Besuch lohnt sich unbedingt. Bereits hat Tra Nguyen sechs CDs mit Klavierwerken von Joachim Raff produziert und diese international über Medien und Konzertsäle verbreitet. Am 3. September wird im Theater in Arth, also im Geburtskanton von Raff, die Uraufführung der Oper «Die Eifersüchtigen» über die Bühne gehen. Das junge Opernkollektiv Zürich zeichnet dabei als Veranstalter. In der Woche vom 15. bis 18. September werden gleich eine ganze Reihe von Kammermusikkonzerten, unter anderen mit dem Stradivari-Quartett zu hören sein. Gleichzeitig werden in einem wissenschaftlichen Symposium neue Erkenntnisse zu Joachim Raffs Schaffen dargeboten. International anerkannte Musikwissenschaftlerinnen und Musikwissenschaftler finden den Weg an den Geburtsort des gefeierten Komponisten. Ebenso wird das Sinfonieorchester des Kantons Schwyz (SOKS) unter Leitung von Urs Bamert Raffs Sinfonie Nr. 10 «Zur Herbstzeit» präsentieren. Im Oktober wird erstmals das Orchester der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in Lachen auftreten. Es spielt Raffs Erfolgswerk, die 5. Sinfonie «Lenore». Es ist der Joachim-Raff-Gesellschaft von Lachen ein grosses Anliegen, junge Kunstschaffende mit dem Werk von Joachim Raff vertraut zu machen, um die Nachhaltigkeit für die nächsten Jahre zu fördern. Eine weitere Zusammenarbeit mit der ZHdK für die nächsten Jahre ist geplant. Alle Informationen zu den weiteren Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2022 können auf der Website www.joachimraff.ch eingesehen werden.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / eing

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

09.08.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/E5BDrV