Der Märchler Kunstmaler Alois Hüppin in den neuen Räumlichkeiten von Krea 2000 an der Alpenblickstrasse 5 in Lachen. Bild Stefan Grüter
Der Märchler Kunstmaler Alois Hüppin in den neuen Räumlichkeiten von Krea 2000 an der Alpenblickstrasse 5 in Lachen. Bild Stefan Grüter

Dies & Das

Alois Hüppin hat Atelier und Schule gezügelt

Der Märchler Kunstmaler Alois Hüppin ist mit seinem Atelier samt Malschule umgezogen. Krea 2000 ist nun neu an der Alpenblickstrasse 5 in Lachen zu Hause.

Vor über 13 Jahren, im März 2000, richtete sich der Nuoler Kunstmaler Alois Hüppin an der Hinteren Bahnhofstrasse 2 in Lachen ein. Hier war bis anhin nicht nur seinAtelier zu finden, sondern auch seine Malschule. Mit Atelier und Schule ist er nun dieser Tage an die Alpenblickstrasse 5 (ehemals Ilag) in Lachen gezügelt. Das neue Domizil bietet Atelier, Kurs- und Schulungsraum sowie Galerie. Der Raum ist heller, grösser und freundlicher geworden. Gleichzeitig bietet der neue Standort auch mehr Ruhe, um kreativ arbeiten zu können.

Mehr Begleiter als Lehrer

Hüppin, der weit über unsere Region hinaus bekannte Märchler Kunstmaler, führt seit Jahren Kurse und Schulungen durch. Er bringt den Kursteilnehmenden die Techniken Pastell, Aquarell, Acryl und Öl bei.

«Ich bin nicht so sehr der Lehrer, sondern der Begleiter, der den Malenden mit Rat und Tat beiseite steht. Die Sujets müssen die Kursteilnehmer selber finden und ausarbeiten», so Alois Hüppin. Er führt seine Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Altersgruppen an die Malerei heran und unterstützt diese bei der Erarbeitung der eigenen Werke. Seiner Schule sind schon Kunstschaffende entsprungen, die mittlerweile in eigenenAusstellungen an die Öffentlichkeit treten.

Der neue Standort ermöglicht es Alois Hüppin, weiterhin Menschen aus der näheren und weiteren Region und aus allen Alterskategorien fürs Malen zu begeistern und sie zu fördern.

Infos

www.krea2000.ch



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

16.08.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/epnHAM