Franz-Xaver Risi (links) und Pit Marty eröffneten am Samstag offiziell die Mediothek Lachen. Bild Tanja Holzer
Franz-Xaver Risi (links) und Pit Marty eröffneten am Samstag offiziell die Mediothek Lachen. Bild Tanja Holzer

Dies & Das

Lachner Mediothek füttert nun Lesehungrige

Endlich ist sie da: Die Mediothek Lachen öffnete am Samstag erstmals ihre Tür. Regierungsräte, der Literaturredaktor Hardy Ruoss und zahlreiche Gäste feierten gemeinsam das freudige Ereignis.

«Die Bibliothek ist ein Werk der Solidarität», meinte Franz-Xaver Risi, Präsident der Mediothek Lachen, am Samstagnachmittag zur Eröffnung. Manche hätten schon drei Mal den Mitgliederbeitrag bezahlt, ohne jemals ein Buch in den Händen zu halten. Jetzt ist es so weit, die Mediothek Lachen ist bereit für viele Lesehungrige allen Alters. Die hell renovierten Räume im Hunzikerhaus waren zur Eröffnung zum Bersten voll.

Meilenstein für Lachen

«Für Lachen ist das ein grosser Meilenstein und eine Bereicherung unseres gesellschaftlichen Lebens», betonte auch Gemeindepräsident Pit Marty. Diesem Meilenstein erwiesen zum Jubeltag auch die Regierungsräte Walter Stählin und Kaspar Michel sowie Vertreter der Genossame Lachen, der Gemeinde und der Politik die Ehre. Zum zweiten Mal in ihrem Vereinsrahmen durfte die Mediothek den ehemaligen Literaturredaktor des Schweizer Radios DRS2 begrüssen. Er überbringe die «gut gelaunten Gedanken». Ruoss sprach über die Entwicklung des Erzählens, die Literaturtradition sowie über das Menschenrecht, ein Nichtleser zu sein. Wie seine Vorredner Risi und Marty wusste aber auch Ruoss einige Vorteile des Lesens zu betonen. «Als Leser war ich schon unzählige Male ein Mörder», schmunzelte der Literaturredaktor mit Wurzeln in Buttikon. Was in der Realität nicht lebbar sei, eröffne das Lesen. Literatur wie auch die Kunst seien Möglichkeitsformen des Lebens.

4000 Medien ab Dienstag verfügbar

Ab morgen Dienstag steht die Mediothek zur grossen Freude aller und unter der Führung von Lisbeth Bösch der Bevölkerung mit aktuell 4000 Medien zur Verfügung.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt / Tanja Holzer

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

04.04.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/dXQN9i