Sie sorgen für Begegnungen: (v. l.) Peter Weibel, Martin Diethelm, Nicole Wyss, Marie-Eve Hofmann-Marsy, Jocelyne Burnens, Silke Ricklin, Clemens Arpagaus, Ueli Graber, Guido Vesti und Martin Ziegler; es fehlen Joachim Storzer und Stefan Helbling. Bild
Sie sorgen für Begegnungen: (v. l.) Peter Weibel, Martin Diethelm, Nicole Wyss, Marie-Eve Hofmann-Marsy, Jocelyne Burnens, Silke Ricklin, Clemens Arpagaus, Ueli Graber, Guido Vesti und Martin Ziegler; es fehlen Joachim Storzer und Stefan Helbling. Bild

Dies & Das

Mehr Begegnung ist erwünscht

Die Lachner Kulturgruppe Begägnig am Sey stellt ein neues Jahresprogramm vor. Bis Ende August sind fünf Veranstaltungen geplant, weitere sind in Abklärung.

Ein rundes Dutzend engagierter und tatenfreudiger «Begägniger» traf sich vor Kurzem zur Generalversammlung der Kulturgruppe Begägnig am Sey. Präsident Ueli Graber schaute auf ein erfreuliches Jahr 2014 mit insgesamt sechs Veranstaltungen zurück, das nur durch das leider oftmals schlechte Wetter beeinträchtigt wurde. Angefangen mit Georg Ringsgwandl, dem Gospel-Gottesdienst mit der Gruppe Rejoysing, Con Brio, dem Dixie-Brunch, «Rockäppchen und der böse Rolf» bis zum weihnächtlichen Konzert des Zürichsee-Chors mussten alle Veranstaltungen mehr oder weniger indoor stattfinden. Auch die Anzahl der Zuschauer könnte grösser sein und würde die Motivation der Gruppe ungemein steigern.

Erste Veranstaltung am 20. März

Trotz dieser Widrigkeiten starten die «Begägniger» guter Dinge ins neue Veranstaltungsjahr. Dieses beginnt am 20. März in der Bühne Fasson mit Werner Koczwara und seinem neuen Programm «Einer flog übers Ordnungsamt », ein kabarettistisches Highlight, das keiner versäumen sollte. Am 30. Mai geht es mit dem Gospelgottesdienst weiter. Con Brio mit Georg Hug ist am 1. Juli wieder zu Gast in Lachen, am 18. Juli ist ein grosses Open Air auf der Seebühne und am 23. August der Dixie-Brunch mit den Glarner Zigerhorns geplant. Weitere Veranstaltungen sind noch in Abklärung.

Zwei Mutationen

Innerhalb der Kulturgruppe gab es zwei Mutationen: Präsident Ueli Graber und Festwirt Andy Rimml sind zurückgetreten. Ihnen wurde mit grossem Applaus für ihre grossartige Arbeit gedankt. Neu setzt sich die Begägnig am Sey wie folgt zusammen: Peter Weibel (Präsident), Nicole Wyss (Aktuarin), Jocelyne Burnens (Kassierin), Marie-Eve Hofmann-Marsy (Medien), Silke Ricklin (Bewilligungen), Joachim Storzer und Martin Diethelm (Technik), Guido Vesti (Festwirtschaft), Clemens Arpagaus (Bau), Martin Ziegler (Revisor), Ueli Graber (SUISA-Beauftragter) und Stefan Helbling (Beisitzer). Nach der GV hatten sich alle die Teilete im «Heimetli» redlich verdient.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

13.02.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/S54fCh