«Oh happy day» mit Salvo. Bild Irene Lustenberger
«Oh happy day» mit Salvo. Bild Irene Lustenberger

Dies & Das

Salvo bringt Kinderaugen zum Strahlen

Die gestrige Kindervorstellung zeigte es: Nicht nur Carlo Brunner und Joschi Gloschi sind ein fester Bestandteil des Lachner Wiehnachts-Zaubers, auch der Glarner Sänger Salvo gehört inzwischen dazu. Mit Charme und Witz zog er nicht nur die Kinder, sondern auch die Mamis auf seine Seite.

Salvo lud gestern in Lachen zur fast schon traditionellen Kindervorstellung. Bereits beim ersten Lied – «Louenesee», umgeschrieben auf «z’Lache am See» – scharten sich die grossen und kleinen Kinder vor der Bühne. Spätestens bei seinem Hit «Losed Sie Frau Küenzi» hatte er die Kinder auf seiner Seite, und auch die Mütter waren vom Charme und Witz des Glarner Sängers begeistert. Dass einige der kleinen Gäste nicht zum ersten Mal der Vorstellung im Zelt des Lachner Wiehnachts-Zaubers beiwohnten, zeigte sich, als Salvo einige mutige Mädchen auf die Bühne holte, die die Lieder praktisch auswendig mitsingen konnten. Nebst dem «Spinne- Lied», bei dem alle eine Spinne darstellten, begab sich Salvo unter die Rapper und gab «Rosalie» zum Besten. Auch eigene Lieder, wie «Grad wie im siebte Himmel», kamen nicht zu kurz. Noch dreimal Kindernachmittag Im zweiten Teil des Nachmittags lud Salvo die Kinder zur Polonaise durchs Zelt ein, und diese schlossen sich ihm begeistert an. Dann wurde es richtig weihnächtlich, indem Jenny eine Weihnachtsgeschichte vorlas, Nina als Weihnachtsfee über die Bühne tanzte und alle gemeinsam «Oh happy day» und «Jingle bells» sangen. Einen «happy day» erlebten die kleinen Gäste gestern zweifelsohne.

Weitere
Vorstellungen


9./16. und 24.
Dezember
je 13.15 Uhr


Eintritt gratis

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

03.12.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/RAC6UW