In der Hafenanlage Lachen zeigt «Das Zelt» ab dem 4. März erneut einige Showgrössen in Ausserschwyz. (Bild: daszelt.ch)
In der Hafenanlage Lachen zeigt «Das Zelt» ab dem 4. März erneut einige Showgrössen in Ausserschwyz. (Bild: daszelt.ch)

Dies & Das

Top-Acts kommen nach Lachen

Vom 4. bis 11. März gastiert «Das Zelt» zum zweiten Mal in der Hafenanlage in Lachen. Mit im Gepäck ist alles, was in der Schweizer Musik- und Comedy-Szene Rang und Namen hat. Das Publikum darf sich auf ein hochkarätiges Programm freuen.

Für gute Musik wird in Lachen auf jeden Fall gesorgt sein. Den musikalischen Reigen eröffnet die tibetisch-schweizerische Mantra-Sängerin Dechen Shak-Dagsay. Begleitet von kongenialen Musikern begeistert die «Vermittlerin zwischen den Welten» nicht nur den Dalai Lama, sondern auch ein immer grösser werdendes Publikum rund um den Globus. Ein Feuerwerk der Emotionen veranstalten die vier Tenöre von I Quattro. Damian Meier, Matthias Aeberhard, Roger Widmer und Simon Jäger interpretieren in ihrem neuen Programm «Movie Classics» einige der grössten Filmsongs aller Zeiten, mit Live-Musikern und grosser Video- Wand.

Eigenproduktion

So richtig spektakulär wird es mit Rock Circus. Die Show – eine Eigenproduktion von «Das Zelt» – vereint die grössten Rock-Hits und Spitzenartistik in einer extravaganten Kombination. Krokus-Frontmann Marc Storace, Börni und die Band Callaway präsentieren legendäre Rock-Klassiker, von Pink Floyds «The Wall» über Steppenwolfs «Born to Be Wild» bis zu Led Zeppelins «Stairway to Heaven». Als Rock-Queen führt Christa Rigozzi mit viel Witz und Charme durch den Abend.

Comedy Club

Wie gewohnt gibt es in «Das Zelt» auch viel zum Lachen. Direktor Adrian Steiner freut sich, erneut ein hochstehendes Comedy-Programm präsentieren zu können. Ein besonderer Leckerbissen ist Marco Rima mit seinem brandneuen Comedy-Programm «Humor Sapiens». Der Starkomiker feiert damit sein 30-Jahre-Bühnenjubiläum, entsprechend hat er so einiges zu erzählen: Worüber lachten die Neandertaler? Welches Geheimnis steckt wirklich hinter dem Rütli-Schwur? Warum ist die Relativitätstheorie als Formel relativ kurz, und warum können Männer nicht lügen? Lustvoll, amüsant und überzeugend stellt Marco Rima die gesamte Menschheitsgeschichte auf den Kopf. Der Comedy Club bietet auch in seiner dritten Auflage alles, was das Herz begehrt. Claudio Zuccolini, die Gessler Zwillinge, Hanspeter Müller-Drossaart und Linaz sorgen mit den Höhepunkten aus ihrenaktuellen Programmen für ein wahres Comedy-Feuerwerk. Im Kinderzelt verzaubern Roland Zoss mit Jimmy Flitz die kleinen Zuschauer auf einer musikalischen Reise durchs Schweizer Märchenland.

Spieldaten «Das Zelt»

- Sonntag, 4. März, 11 Uhr: Kinderzelt – Roland Zoss mit Jimmy Flitz

- Montag, 5. März, 20.15 Uhr: Dechen Shak-Dagsay – «Jewel»-Tour

- Dienstag, 6. März, 20.15 Uhr: «Das Zelt»-Comedy Club

- Mittwoch, 7. März, 20.15 Uhr: I Quattro – Movie Classics

- Donnerstag, 8. März, 20.15 Uhr: Rock Circus – Spitzenartistik und Rock-Hits

- Freitag, 9. März, 20.15 Uhr; Samstag, 10. März, 20.15 Uhr, Sonntag, 11.März, 17 Uhr: Marco Rima – Humor Sapiens

Vorverkauf

- www.daszelt.ch

- Telefon 0900 800 800 (Ticketcorner).
March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

29.02.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/mGt3R1