Dass ihnen das Jonglieren im Blut liegt, beweisen die beiden Balancierkünstler. Bild Isabel Knobel
Dass ihnen das Jonglieren im Blut liegt, beweisen die beiden Balancierkünstler. Bild Isabel Knobel

Dies & Das

Zirkusakrobatik vom Feinsten

Springende Ziegen, fliegende Teller, wirbelnde Bälle, sich verrenkende Frösche, schwebende Tänzer und humorvolle Clowns: Der Zirkus Stey bietet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.

Das Programm des Zirkus’ Stey beginnt mit einigen Ziegen und Martin Stey als deren Dompteur. Für ihre Sprünge von einem Podest zum anderen ernten die tierischen Akrobaten von den zahlreich erschienenen Zuschauern grossen Applaus. Für Schmunzeln sorgt ein Schwein, das den roten Teppich ausrollt. Weiter geht es mit dem Zauberer. Der bekannte Trick mit den Schwertern, die der Magier mitten in die Kiste und dadurch auch direkt in seine Assistentin steckt, scheint auch heute zu funktionieren. Unverletzt entsteigt die Gehilfin der Zauberkiste.

Ein wirklicher Pausen-Clown

Es folgen eine Hundedresseurin, die ihren kleinen Begleiter zeitweise gar in den «Handstand» stemmt und eine junge Artistin, die mit ihren Füssen Kisten und Jonglier-Stäbe nur so um sich wirft. Auch eine Darbietung mit fliegenden Tellern und eine Seiltanz-Einlage dürfen nicht fehlen. Die Pausen überbrückt Clown Polo mit seinen humorvollen Sprüchen.

Schlangenmenschen und Akrobaten

Für staunende Gesichter sorgt besonders eine Nummer. Ein als Frosch verkleideter Schlangenmensch verrenkt sich in alle Himmelsrichtungen. Nebenbei gemütlich Zeitung zu lesen, ist für ihn überhaupt kein Problem. Zum Schluss seiner Präsentation quetscht er sich gar in eine kleine Glasbox. Als nächstes begeistern zwei Jongleure mit ihren Kunststücken. Auch das Jonglieren auf dem Rücken des Partners meistern sie tadellos. Den krönenden Abschluss bildet ein Akrobaten-Duo, das an Seilen in schwindelerregenden Höhen turnt. Die Tänzerin wird zwischenzeitlich nur durch ein Seil gesichert, das ihr Partner mit den Zähnen hält. Noch bis am Sonntag gastiert das Ensemble am Lachner Hafen. Dann zieht der Zirkus weiter nach Siebnen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

19.08.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/37SwE6