Kirchenmusiker Florian Moskopf an der Orgel, Sybille Diethelm (Sopran) und Alexander Seidel (Altus) mit der Camerata Cruciensis. Bild Paul Diethelm o
Kirchenmusiker Florian Moskopf an der Orgel, Sybille Diethelm (Sopran) und Alexander Seidel (Altus) mit der Camerata Cruciensis. Bild Paul Diethelm o

Musik

Klangvolles «Stabat Mater» zu Maria Lichtmess

Für die überaus zahlreich erschienenen Konzertbesucher war das «Stabat Mater» für Orgel, Streicher, Sopran und Altus in der Pfarrkirche Heilig Kreuz Lachen ein Genuss besonderer Qualität.

Zu Maria Lichtmess, 40 Tage nach Weihnachten, wurde am Samstagabend für die Freunde der Kirchenmusik in Lachen mit dem «Stabat Mater» ein besonderer Leckerbissen geboten. Dieses Werk ist eine Vertonung des italienischen Barockkomponisten Giovanni Battista Pergolesi, entstanden wenige Wochen vor seinem frühen Tod im Alter von nur 26 Jahren im Jahr 1736. Es zählt wohl zu den bekanntesten geistlichen Werken von Pergolesi.

Hervorragende Stimmen


Die hervorragenden Stimmen von Sybille Diethelm (Sopran) und Alexander Seidel (Altus) – beides Solisten mit internationalen Erfahrungen und Auszeichnungen – begleitet an der Orgel von Kirchenmusiker und Konzertleiter Florian Moskopf sowie der Camerata Cruciensis mit zwei Violinen, Viola und Violoncello, kamen in voller Übereinstimmung voll zur Geltung. Das «Stabat Mater» besteht aus zwölf Sätzen, abwechselnd in den Tempi Grave, Andante amoroso, Larghetto, Allegro, Largo, Tempo giusto, Andantino, Allegro ma non troppo und Presato assai. Mauro Giaquinto, Seelsorger in Ausbildung in der Pfarrei Lachen, gab dem Konzert mit meditativen Impulsen vor den jeweiligen Sätzen, ausgerichtet auf den Kreuzweg Jesu und Maria Lichtmess, eine besondere Note. Die Besucher bedankten sich für das hervorragende Konzert mit langanhaltendem Applaus und freuen sich auf das nächste Konzert der Freunde der Kirchenmusik Lachen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger   Paul Diethelm

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.02.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/616Q8h