Hildegard Marty stellt ihre Werke in Lachen, ihrem eigenen Dorf, aus. Bild Werner Fischer
Hildegard Marty stellt ihre Werke in Lachen, ihrem eigenen Dorf, aus. Bild Werner Fischer

Kunst & Design

Farben sind Töne der Stille

Die Malerin Hildegard Marty aus Lachen präsentiert ihre Kunstwerke im alten Elektrizitätswerk in Lachen.

Die Vernissage am Donnerstagabend lockte eine grosse Anzahl Kunstliebhaber in das alte EW-Gebäude in Lachen. Hildegard Marty begrüsste kurz die Anwesenden. Beatrice Eichmann- Leutenegger aus Bern würdigte das vielseitige Schaffen der Künstlerin. Für die gepflegten musikalischen Zwischentöne mit Violine, Cello und Querflöte sorgten Katja Marty Knobel und ihre Töchter Sophie und Tabea.

Späte Karriere als Künstlerin

Die in Lachen geborene und aufgewachsene Hildegard Marty fand erst in ihrer zweiten Lebenshälfte zur Malerei. Ein Ferien-Malkurs in der Provence vor bald 30 Jahren war quasi der Startschuss für ihre späte Karriere als Künstlerin. Nach den ersten Schritten mit Aquarellieren befasste sie sich zunehmend auch mit Mischtechnik und Collagen. Bei bekannten Künstlern wie Egon Ganz oder Annemarie Poschung verfeinerte sie ihre Technik. In dieser Zeit entfernte sich Hildegard Marty auch zunehmend vom Gegenständlichen und wandte sich dem Abstrakten zu. Das Malen ist für sie ein faszinierendes und lustvolles Spiel mit Farben und Formen. Beatrice Eichmann hat es in ihrer Einführung an der Vernissage treffend formuliert: Farben sind die Töne der Stille. An Gruppen- oder Einzelausstellungen zeigte die begabte einheimische Künstlerin bereits ihre Werke mit grossem Erfolg. Die Ausstellung im alten EW-Gebäude in Lachen ist noch zu besichtigen am Freitag, 27. Oktober von 17 bis 20 Uhr, am Samstag, 28.Oktober von 13.30 bis 17 Uhr, und am Sonntag, 29. Oktober von 13.30 bis 17 Uhr. Bei einem grosszügigen Apéro durften die Gäste noch mit der Künstlerin anstossen und intensiv über die gelungene Ausstellung diskutieren.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Werner Fischer)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

23.10.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/NEKiEA