Autorin Blanca Imboden «blödelte» mit Verleger Frank Baumann – aber so klug, dass es einem an die Nieren griff. Bild: Daniel Annen
Autorin Blanca Imboden «blödelte» mit Verleger Frank Baumann – aber so klug, dass es einem an die Nieren griff. Bild: Daniel Annen

Literatur

Mit Humor gehts leichter

Die Ibächler Bestsellerautorin Blanca Imboden feierte am Donnerstag in Lachen die Vernissage ihres neusten Romans «Heimelig».

Dass wir Trauriges besser ertragen können mit Selbstironie, das konnten am Donnerstag mehr als 60 Literaturinteressierte erfahren. In Lachen war das, in Lachen also gab es zu lachen. Im neu bezogenen Gebäude des von Gabriella und Frank Baumann-von Arx geführten Wörterseh- Verlags stellte die bekannte, aus Ibach stammende Schriftstellerin Blanca Imboden ihren neuen Roman vor: «Heimelig»! Der Titel tönt nicht kitschig, wenn man die ironische Spitze mitliest. Denn der Roman spielt teilweise in einem Altersheim, und nur wohlig heimelig ist es dort weiss Gott nicht. Die Hauptfigur, die 77-jährige Nelly, hält es denn auch nicht lange aus da drin. Zu viel Langeweile, zu viel Bevormundung, und nicht einmal das WLAN funktioniert tüchtig. Blanca Imboden entfaltete einmal mehr viel Humor im Gespräch mit Verleger Frank Baumann, zeigte, wie man das Leben trotz allen Widernissen auch humorig nehmen kann. Die beiden blödelten förmlich miteinander, aber sie blödelten so gut und klug und intelligent, das griff an die Nieren ... – und machte Lust, Blanca Imbodens Roman «Heimelig» zu lesen. Weil es da drin hier und da heimelig zugeht, weil es aber auch zum Reflektieren einlädt. Oder: Weil man lachen kann wie einst in Lachen.


Bote der Urschweiz / Daniel Annen

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

25.05.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/bVbMgi